Rechtsorgane

Wer wir sind

Gemäß Art. 52 der FIFA-Statuten bilden die Disziplinar-, die Berufungs- und die Ethikkommission die Rechtsorgane der FIFA. Die drei Rechtsorgane sind so zusammenzusetzen, dass ihre Mitglieder über die zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung der Aufgaben erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und fachlichen Erfahrungen verfügen. Die Vorsitzenden, Vizevorsitzenden und Mitglieder der drei Kommissionen müssen zudem die Unabhängigkeitskriterien gemäß dem FIFA-Governance-Reglement erfüllen und werden vom FIFA-Kongress für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt, wobei maximal drei Amtszeiten möglich sind.


Disziplinarkommission

Wer wir sind

Die Disziplinarkommission besteht aus einem Vorsitzenden, einem Vizevorsitzenden und einer bestimmten Anzahl von weiteren Mitgliedern. Sie kann gegen FIFA-Mitgliedsverbände, Vereine, Offizielle, Spieler, Vermittler und lizenzierte Spielvermittler die in den FIFA-Statuten und dem FIFA-Disziplinarreglement festgehaltenen Sanktionen aussprechen.

t6b917itghpdesv4smoe.jpg


Ethikkommission

Wer wir sind

Gemäß Art. 54 der FIFA-Statuten verfährt die Ethikkommission nach dem FIFA-Ethikreglement. Sie ist in eine Untersuchungskammer und eine rechtsprechende Kammer aufgeteilt. Die Ethikkommission kann gegen Offizielle, Spieler, Vermittler und lizenzierte Spielvermittler die in den FIFA-Statuten und dem FIFA-Ethikreglement festgehaltenen Sanktionen aussprechen.

lly1k6xrez2t5w7ydk7k.jpg


Berufungskommission

Wer wir sind

Gemäß Art. 52 Abs. 2 der FIFA-Statuten besteht die Berufungskommission aus einem Vorsitzenden, einem Vizevorsitzenden und einer bestimmten Anzahl von weiteren Mitgliedern. Bei der Zusammensetzung ist auf eine faire Verteilung der Ämter auf die FIFA-Mitgliedsverbände zu achten. Die Berufungskommission ist für die Behandlung von Berufungen gegen Entscheide der Disziplinarkommission und der Ethikkommission zuständig, die die Reglemente der FIFA nicht als letztinstanzlich bezeichnen.

Football - Sweden v USA - FIFA Women's World Cup China 2007 - Group B - Chengdu Sports Center Stadium - Chengdu - China - 14/9/07 .Abby WAMBACH - USA appeals for a penalty against Sweden, Actionshot, adidas board.Mandatory Credit: Action Images / Carl Recine


Rechtsbeistand und Pro-bono-Anwälte

Wer wir sind

Die FIFA bekennt sich zur Wahrung der Rechte von Personen, die nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, um sich vor der FIFA-Disziplinarkommission, der FIFA-Berufungskommission und der Ethikkommission angemessen zu verteidigen. Art. 42 des FIFA-Disziplinarreglements und Art. 38bis des FIFA-Ethikreglements gewähren drei Arten von Rechtsbeistand:

  • Befreiung des Antragstellers von den betreffenden Verfahrenskosten

  • Ernennung eines Pro-bono-Anwalts zur Unterstützung des Antragstellers

  • Erstattung verhältnismäßiger Reise- und Unterbringungskosten des Antragstellers, falls nötig (sowie der von ihm berufenen Zeugen und Sachverständigen sowie des Pro-bono-Anwalts)

Mitgliedsverbänden, Vereinen oder anderen Organisationen, die keine natürlichen Personen sind, wird kein Rechtsbeistand gewährt.

Die Dienste folgender Anwälte können in FIFA-Verfahren pro bono in Anspruch genommen werden: HIER KLICKEN.

Beantragung eines Rechtsbeistands und Pro-bono-Anwalts

Ein Rechtsbeistand und ein Pro-bono-Anwalt sind unter Angabe der Gründe per E-Mail bei der FIFA (disciplinary@fifa.org) zu beantragen. Jeder Antragsteller muss dazu zum Nachweis seiner finanziellen Verhältnisse alle nötigen Informationen offenlegen.

Das Sekretariat der Disziplinar- oder der Ethikkommission entscheidet nach eigenem Ermessen über die Anträge. Wenn zweifelsfrei feststeht, dass der Antragsteller genügend finanzielle Mittel hat, wird der Antrag abgelehnt.

Der entsprechende Entscheid der FIFA ist rechtskräftig und nicht anfechtbar. Der Antragsteller kann jedoch um eine Neubeurteilung seines Antrags ersuchen, wenn sich seine finanzielle Situation nach der ersten Prüfung des Antrags erheblich verschlechtert.

Sobald ein Verfahren eröffnet wird, kann der jeweilige Beschuldigte einen Rechtsbeistand und einen Pro-bono-Anwalt beantragen. Auch wenn jederzeit im Verlauf eines Verfahrens ein Rechtsbeistand und ein Pro-bono-Anwalt beantragt werden können, wird empfohlen, entsprechende Anträge so früh wie möglich einzureichen.