FUSSBALLREGELWERK

Was wir tun

Im Einklang mit der FIFA-Vision 2020-23 arbeitet die Unterdivision Fussballregulierung in ihrer täglichen Arbeit an der Umsetzung mehrerer strategischer FIFA-Ziele. In erster Linie ist die Unterabteilung für die Modernisierung des Fussball-Regelwerks verantwortlich. Dazu gehören unter anderem die Reform des Fussballtransfersystems und die Einführung von Mechanismen zum Schutz von Fussballinteressenten. Im Tagesgeschäft ist die Unterabteilung in fünf Abteilungen mit unterschiedlichen Zuständigkeiten unterteilt. Die Abteilung Spielerstatus ist in erster Linie für die Verwaltung der Verfahren im Zusammenhang mit Streitigkeiten zwischen den Fussballinteressenten und den vom Fussballtribunal entschiedenen regulatorischen Anträgen (z. B. internationaler Transfer eines Minderjährigen oder Wechsel der sportlichen Nationalität) zuständig. Die Abteilung Berufsfussball verwaltet die Beziehungen der FIFA zu externen Interessengruppen des Berufsfussballs. Dies beinhaltet unter anderem das Sekretariat des Komitees für Interessengruppen im Fussball und der dazugehörigen Unterkomitees sowie die Festlegung der Regulierungspolitik. Die Abteilung verwaltet außerdem den FIFA-Fonds für Fussballspieler und setzt verschiedene strategische Projekte im Bereich des Klubfussballs um. Die Abteilung Regulatory Enforcement untersucht und verwaltet die Einhaltung der sportlichen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Fussballtransfersystem. Außerdem bietet sie internen und externen Stakeholdern Unterstützung in Sachen Sportrecht und Governance. Die Abteilungen Clearing House und Agents sind jeweils für die Umsetzung eines wichtigen strategischen Projekts innerhalb des Fussballtransfersystems verantwortlich: die Einführung der FIFA-Clearingstelle und die Neuregulierung der Fussballagentenbranche.


Alles zum Regelwerk

TMS

Die FIFA-TMS-Abteilung der Rechts- und Compliance-Division der FIFA ist für den Betrieb und die Verwaltung des Transferabgleichungssystems (TMS) zuständig.

Profifussballabteilung

Getreu der übergeordneten FIFA-Vision arbeitet die Profifussballabteilung auch an Projekten zur Förderung eines wirklich globalen Fussballs. Ziel ist ein Ökosystem, in dem sich mehr Klubs und Spieler auf höchster Ebene messen können.