Präzedenzfälle

In den letzten Jahren hat die FIFA sehr viel in die Verfolgung von Spielmanipulationen bei Fussballspielen und -wettbewerben investiert.

In den folgenden Dokumenten sind einige Fälle und Urteile im Zusammenhang mit dem Kampf der FIFA gegen Spielmanipulation zu finden.

Fälle

  • 07. Juli 2020 - Boniface Mwamelo (Sambia): fünfzehnjährige Sperre und Geldstrafe von CHF 10.000

  • 27. März 2020 - Sidio Jose Mugadza (Mosambik): siebenjährige Sperre

  • 18. September 2019 – Ibrahim Chaibou (Niger): lebenslange Sperre und Geldstrafe von CHF 200 000

  • 06. September 2019 – Mohammad Salim Israfeel Kohistani (Afghanistan): lebenslange Sperre

  • 24. April 2019 – Karlon Murray (Trinidad und Tobago): lebenslange Sperre

  • 24. April 2019 – Keyeno Thomas (Trinidad und Tobago): lebenslange Sperre

  • 24. April 2019 – Hellings Mwakasungula (Malawi): lebenslange Sperre

  • 24. April 2019 – George Owino Audi (Kenia): zehnjährige Sperre und Geldstrafe von CHF 15 000

  • 11. April 2019 – Mooketsi Kgotlele (Botswana): lebenslange Sperre und Geldstrafe von CHF 50 000

  • 26. März 2019 – Ramón Enrique Maradiaga (Honduras): zweijährige Sperre und Geldstrafe von CHF 20 000

  • 27. März 2019 – Abu Bakhar Kabba (Sierra Leone): fünfjährige Sperre und Geldstrafe von CHF 50 000

  • 25. Januar 2019 – Oden Charles Mbaga (Tansania): lebenslange Sperre und Geldstrafe von CHF 200 000

  • 24. Januar 2019 – Kokou Hougnimon Fagla (Togo): lebenslange Sperre und Geldstrafe von CHF 3000

  • 04. Dezember 2017 – Joseph Ortadei Lamptey (Ghana): lebenslange Sperre