Vorschau: Tunesien - England

17. Juni 2018
  • England startet in Wolgograd in die FIFA WM 2018™

  • Für Tunesien ist es das erste WM-Spiel seit 2006

  • Live-Blog #TUNENG

Englands letzter Sieg in einem Spiel der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ liegt bereits so lange zurück, dass viele sich kaum noch daran erinnern können. Vor fast acht Jahren setzten sich die Three Lions bei der WM 2010 in Südafrika mit 1:0 gegen Slowenien durch. Tatsächlich wurde kein einziger Spieler, der damals in Port Elizabeth auf dem Platz stand für den Kader der aktuellen WM-Auflage in Russland nominiert.

Seit Gareth Southgate das Amt des Nationaltrainers übernahm, hat England einen Neustart gewagt und viele junge Talente in die Mannschaft integriert. Tatsächlich waren mit Gary Cahill, Phil Jones, Jordan Henderson, Raheem Sterling und Danny Welbeck nur fünf Spieler vor vier Jahren in Brasilien dabei. Diese runderneuerte englische Mannschaft will nun eine Negativserie von vier sieglosen WM-Spielen beenden, wenn sie am Montag in der Wolgograd-Arena auf Tunesien trifft.

Die Nordafrikaner sind jedoch keinesfalls als bloße Statisten angereist, sondern haben sich ebenfalls ehrgeizige Ziele gesteckt. In den jüngsten Freundschaftsspielen haben sie sich als starke, gut organisierte Gegner präsentiert.

Analyse der Teamreporter

Gadri Tarik, Tunesien [ Twitter | Facebook] In der Vorbereitung für Russland 2018 haben die Tunesier eine Reihe von Freundschaftsspielen gegen hochklassige Gegner bestritten und sich auf einem beeindruckenden Niveau präsentiert. Zunächst erreichten sie ein Remis gegen Portugal, anschließend boten sie den Spaniern lange Paroli, die erst kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielten. Alle Spieler sind fit, auch Wahbi Khazri und Ali Maaloul, sodass der Trainerstab aus dem Vollen schöpfen kann. Im Team herrscht eine kampfeslustige, optimistische Stimmung, und die Spieler vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten.

Laure James, England [Twitter | Facebook] Ein positiver Auftakt ist ganz wichtig für England, das 2014 in Brasilien bereits nach zwei Spielen den Rückflug buchen konnte. Die Schützlinge von Gareth Southgate sind konzentriert, aber gleichzeitig auch entspannt, was möglicherweise noch wichtiger ist. Die Einstellung spielt eine Schlüsselrolle. Laut Gary Cahill werden die Spiele in diesem Stadium des Turniers zu 50 Prozent durch Talent und zu 50 Prozent durch mentale Stärke entschieden. Das junge Team strotzt nur so vor Selbstvertrauen und das einzige, was Southgate Kopfzerbrechen bereitet, ist die Auswahl der richtigen Akteure für seine Startelf.

Schon gewusst?

Bei der FIFA WM 1998 traf England am 15. Juni im Auftaktspiel der Gruppe B auf Tunesien und setzte sich mit 2:0 durch. Die Partie fand im Stade Velodrome in Marseille statt. Kapitän Alan Shearer (43.) und Paul Scholes (89.) erzielten die Tore. Gareth Southgate gab damals sein WM-Debüt. Es sollte sein einziger Startelf-Einsatz des Turniers bleiben.

So könnten sie spielen

Тunesien: Mouez Hassen; Yassine Meriah, Syam Ben Youssef, Dylan Bronn, Ali Maaloul; Ellyes Skhiri, Anice Badri, Ferjani Sassi; Fakhreddine Ben Youssef, Wahbi Khazri, Naim Sliti.

England: Jordan Pickford; Kyle Walker, John Stones, Harry Maguire; Kieran Trippier, Dele Alli, Jordan Henderson, Jesse Lingard, Ashley Young; Raheem Sterling, Harry Kane.

Fan-Zone

Die Fan-Zone ist ein absolutes Muss für alle, die die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ aufmerksam verfolgen. Dort warten das WM-Managerspiel, die WM-Herausforderung und das WM-Tippspiel auf Euch. Die Spiele sind kostenfrei, haben einen hohen Spaßfaktor und bieten fantastische Preise. Mit dem Panini Digital Sticker Album könnt Ihr Sticker einkleben, tauschen und teilen. Wählt bei allen 64 Spielen der WM 2018 in Russland den Man of the Match, und stellt Euer Fan Dream Team des Turniers zusammen.

Besucht die Fan-Zone