Rückblick Spieltag 6: Titelverteidiger ist raus – Brasilien brilliert

24. Aug. 2021
  • Letzter Spieltag der Gruppenphase von Russland 2021

  • Gruppe C: Schweiz ungeschlagen, Brasilien nicht zu stoppen

  • Gruppe D: Titelverteidiger Portugal ist raus, Uruguay jubelt

Der letzte Spieltag der Gruppenphase der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2021 endete mit einem großen Knall: Titelverteidiger Portugal muss als Dritter der Gruppe D sensationell nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Stattdessen zieht Uruguay gemeinsam mit Senegal ins Viertelfinale ein. In der Gruppe C war die Schweiz auch im dritten Spiel nicht zu schlagen und hielt sich neben Gastgeber Russland als einziges Team in der Gruppenphase schadlos. Rekordchampion Brasilien zeigte gegen Belarus seine ganze Klasse und sicherte sich Platz zwei hinter den Eidgenossen.

Die Ergebnisse im Überblick

Gruppe C El Salvador – Schweiz 7:8 Brasilien – Belarus 5:0 Gruppe D Oman – Senegal 3:2 Uruguay – Portugal 7:6

Denkwürdige Momente

Brasilien kommt in Schwung Niederlage gegen die Schweiz, mühevoller Sieg gegen El Salvador und nun eine Galavorstellung gegen Belarus: Der Rekordchampion kommt nach Startschwierigkeiten langsam auf Betriebstemperatur. Die Südamerikaner ließen den Europäern im letzten Spieltag der Gruppenphase nicht den Hauch einer Chance und sicherten sich bislang einzigen Zu-Null-Sieg überhaupt in Russland 2021. Die Einstellung stimmt bis zum Schluss Der Oman war als einziges Team nach zwei Spielen chancenlos auf das Weiterkommen, aber für die Asiaten kein Grund zum Abschluss ihrer vierten WM-Teilnahme nochmal alles zu geben. Gegen die bis hierhin unbesiegten Senegalesen feierte der Oman einen 3:2-Erfolg und sicherte sich damit den dritten Erfolg insgesamt bei FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften nach 2015 (7:2 gegen Costa Rica) und 2019 (6:5 gegen Nigeria).

Spannung pur im Alles-oder-Nichts-Spiel Den dramatischsten Schlagabtausch dieses Tages lieferten sich Portugal und Uruguay. Schon vorher war klar: Der Gewinner kommt weiter, der Verlierer scheidet aus. Dementsprechend entwickelt sich ein erstklassiges Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Am Ende gewannen die Südamerikaner und schickten damit erstmals in der Turniergeschichte einen Titelverteidiger nach der Gruppenphase nach Hause.

Von der Ecke ins Tor Frank Velasquez war bei der 7:8-Pleite gegen die Schweiz der beste Mann auf Seiten El Salvadors. Drei Treffer erzielte er für den Concacaf-Champion und eines hat zweifelsohne Potenzial bei der Wahl zum Tor des Turniers weit nach vorne zu kommen: Der 31-Jährige zirkelte nämlich einen Eckball direkt die Maschen.

Zahl des Tages

45 - Mit seinen Treffern 42 bis 45 bei FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften heute gegen El Salvador ist der Schweizer Dejan Stankovic nun zum zweitbesten Torjäger aller Zeiten in dieser Turnierserie aufgestiegen. Er überholte Gabriele Gori (Italien; 41). Rekordhalter ist Beach-Soccer-Legende Madjer (Portugal, 88).

Zitat

"Ein solches Ergebnis haben wir nicht erwartet, denn wir sind hierhergekommen, um zu gewinnen. Aber so ist das Leben. Es gab einige Momente, in denen wir Tore erzielen hätten können, aber die uruguayische Mannschaft war schneller." Torres (Kapitän, Portugal)

So geht es weiter

Hautnah dabei sein?

Tickets können HIER bestellt werden.