Die Schweiz und Senegal unter den letzten Acht

22. Aug. 2021
  • Vierter Spieltag der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021

  • Gruppe C: Die Schweiz im Viertelfinale, Brasilien im Aufwind

  • Gruppe D: Uruguay ist wieder da, Senegal schlägt den Weltmeister

Gestern hat Japan als erstes Team den Einzug ins Viertelfinale perfekt gemacht, am Sonntag, dem zweiten Spieltag der Gruppen C und D der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™, stießen weitere Mannschaften in die nächste Runde vor. In Gruppe C präsentierte sich die Schweiz nach dem Erfolg im Auftaktspiel gegen Brasilien (5:5, 9:8 im Neunmeterschießen) weiterhin in Hochform und legte ein 7:3 gegen Belarus nach. Mit diesem Sieg stößt die Nati die Tür zum Viertelfinale auf. Dabei profitieren die Schweizer vom Comeback der Brasilianer, die sich nach ihrer Auftaktniederlage gegen die Schweiz gegen El Salvador durchsetzen konnten (4:2). In Gruppe D konnte mit Uruguay ein weiteres Team nach einer Auftaktniederlage punkten. Die Celeste ist damit wieder im Rennen. Nach der hohen Niederlage gegen Senegal am ersten Spieltag gelang den Südamerikanern ein klarer Sieg gegen Oman. Die beeindruckendste Leistung des Tages lieferten allerdings die Senegalesen ab, die sich gegen Titelverteidiger Portugal durchsetzten und damit in die nächste Runde einziehen.

Die Ergebnisse

Gruppe C Belarus - Schweiz 3:7 Brasilien 4–2 El Salvador 4:2 Gruppe D Uruguay 4–2 Oman 4:2 Portugal 3–5 Senegal 3:5

FIFA BEACH SOCCER WORLD CUP RUSSIA 2021 MATCH SCHEDULE

Denkwürdige Momente

La Garra Charrúa auf jedem Terrain Auf dem Rasen ist Uruguay für seinen Kampfgeist, die berühmte Garra Charrúa, bekannt. Nun stellte sich heraus, dass diese Eigenschaft auch auf anderen Spieloberflächen zum Tragen kommt. Diese Entschlossenheit, dieser instinktive Kampf ums Überleben in einem feindlichen Umfeld war am Sonntag eindeutig die treibende Kraft hinter Germán Parrillos Team. Bis zur 35. Minute stand es gegen Oman noch unentschieden, doch dann gab die Celeste wirklich alles, um gegen einen schweren Gegner am Ende die Oberhand zu behalten. "Wir mussten dieses Spiel einfach gewinnen, sonst wären wir schon fast ausgeschieden gewesen. Wir haben uns auf unsere 'Garra Charrúa' verlassen, und damit hatten wir Erfolg", bestätigt Kapitän Matias Cabrera.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 22: Eid Al Farsi of Oman battles for possession with Nicolas Bella of Uruguay during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 group D match between Uruguay and Oman at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 22, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™

BSWC 2021 | Höhepunkte des Spiels | Uruguay v Oman 4:2

22. Aug. 2021

Rodrigo mag runde Zahlen Sein 100. Spiel im brasilianischen Nationaltrikot wurde ihm vor zwei Tagen von den Schweizern verdorben. Doch gegen El Salvador gelang Rodrigo die Revanche. Mit einem Doppelpack und zwei Vorlagen war er der Erfolgsgarant der Brasilianer. Mit seinen zwei Toren rückt er noch einen Schritt weiter an die "Top 10" der ewigen Liste der brasilianischen Beach-Soccer-Torschützen heran. Der Gewinner des Silbernen Balls von adidas bei der WM 2017 auf den Bahamas hat noch zehn Treffer Rückstand auf Sidney und Juninho, die gemeinsam auf Platz zehn rangieren.

BSWC 2021 - YT BRASLV

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™

BSWC 2021 | Höhepunkte des Spiels | Brasilien v El Salvador 4-2

22. Aug. 2021

Stankovic – zwei mal zwei Dejan Stankovic ist mittlerweile fast 36 Jahre alt – in drei Tagen feiert er seinen Geburtstag – und sorgt weiterhin bei einer Weltmeisterschaft nach der anderen für Furore auf Sand. Der Gewinner des Goldenen Balls und des Goldenen Schuhs der WM 2009 erzielte bereits gegen Brasilien einen Doppelpack und legte gegen Belarus zwei weitere nach. Dabei eröffnete er den Torreigen, besonders wichtig war jedoch sein Treffer zum 4:3, mit dem er die Partie drehte. Damit ist er nun der zweitbeste Torschütze in der Geschichte der Beach-Soccer-Weltmeisterschaft, gleichauf mit Gabriel Gori (41 Tore), aber noch weit hinter dem unantastbaren Madjer (88 Tore).

Tor und Sieg für eine Mama In der Partie gegen den Titelverteidiger aus Portugal trugen alle senegalesischen Spieler eine schwarze Armbinde zu Ehren der Mutter von Raoul Mendy, die am Vortag verstorben war. Trotz des unermesslichen Schmerzes brachte der Spieler mit der Rückennummer neun auf dem Sand der Luschniki-Beach-Soccer-Arena eine Topleistung. Er war überall und nirgends zu finden. Er ackerte an vorderster Front und arbeitete Chancen heraus, erzielte einen Doppelpack und leistete einen großen Beitrag zum Einzug der Senegalesen ins Viertelfinale.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 22: Raoul Mendy of Senegal reacts as he is consoled by teammate Papa Ndour following victory in the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 group D match between Portugal and Senegal at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 22, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

Zitat

"Ich weiß nicht, ob Madjer noch ruhig schlafen kann, denn ich bin ihm auf den Versen! Scherz beiseite. Madjer ist eine Legende und so etwas wie ein Vater für mich. Dieser zweite Platz in der Torjägerliste der Weltmeisterschaft erfüllt mich natürlich mit Stolz, aber ich freue mich besonders darüber, dass ich heute diese Tore erzielt habe. Wir haben erst zwei Spiele gespielt, und ich hoffe, dass es noch mehr werden, damit der Rückstand noch ein wenig schrumpfen kann." Dejan Stankovic

So geht es weiter