Media Release

Federation Internationale de Football Association

FIFA Strasse 20, P.O Box 8044 Zurich, Switzerland, +41 (0) 43 222 7777

Konstruktive Gespräche mit PFA und FIFPRO zum Schutz von Spielern

Die FIFA führte heute Donnerstag, 20. Januar 2022, mit Profis der Premier League und der Women`s Super League konstruktive Gespräche. Von der FIFA waren bei den Gesprächen in Manchester (England) FIFA-Präsident Gianni Infantino und Arsène Wenger, FIFA-Direktor für globale Fussballförderung, zugegen. Die zweifache Weltmeisterin Jill Ellis war online zugeschaltet. Dem Treffen waren in den letzten Monaten mehrere Gespräche mit Spielern und Spielervertretern über den internationalen Spielkalender vorausgegangen.

ZURICH, SWITZERLAND - SEPTEMBER 30: FIFA Chief of Global Football Development Arsene Wenger, FIFA Women’s Technical Advisory Group Lead Jill Ellis and FIFA President Gianni Infantino during the MA Executive Summit at the FIFA, the House of Football on September 30, 2021 in Zurich, Switzerland.  (Photo by Kurt Schorrer/FIFA)

"Die FIFA hört allen zu", betonte Gianni Infantino. "Wir freuen uns, mit den Spielern einen offenen Dialog zu führen und zu hören, was sie bewegt. Es war eine interessante Diskussion. Die FIFA konnte dabei darlegen, wie sie die Spieler und das Niveau des internationalen Fussballs schützen will. Wir haben die geschätzten Meinungen zur Kenntnis genommen und sind überzeugt, dass weitere konstruktive Gespräche folgen werden. Wir wollten von Anfang an ein offenes Forum, in dem sich alle zu Wort melden können. Spieler rund um die Welt müssen in die laufenden Gespräche über die Zukunft des Fussballs einbezogen werden. Wir haben die Möglichkeit, etwas zu verändern. Wir danken der PFA und der FIFPRO dafür, dass sie die Verbindung zu Spielern aus dem englischen Fussball hergestellt haben. Wir freuen uns auf die weltweite Fortsetzung des Dialogs."

Former player and current CEO of RCD Mallorca Maheta Molango participates in a press conference, PK, Pressekonferenz during the first day of World Football Summit, in Madrid, Spain, 24 September 2019. The summit runs until 25 September. World Football Summit 2019 in Madrid ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xDavidxFernandezx GRAF7963 20190924-637049433636636901

Der Geschäftsführer der Vereinigung der Profifussballer (PFA) Maheta Molango erklärte: "Ich danke Gianni Infantino und seinem FIFA-Team für die Einladung der PFA nach Manchester für ein persönliches Treffen mit Mitgliedern. Die Spieler haben den konstruktiven, offenen und positiven Dialog sehr geschätzt. Dafür unser Dank. Die PFA-Mitglieder sowohl des Männer- als auch des Frauenfussballs konnten ihre Meinung zu wichtigen Themen rund um die Struktur des Fussballs und des Spielkalenders äussern. Wenn die Aktiven bei Entscheidungen zu ihrer Zukunft sinnvoll mitreden sollen, ist dieser Dialog unabdingbar. Die PFA freut sich auf die Fortsetzung dieser positiven Zusammenarbeit mit Gianni und der FIFA. Wir wollen auch andere Funktionäre aus dem Fussball dazu bewegen, sich direkt bei den Spielern zu erkundigen, was sie bewegt."

AFE 2021 El presidente de la Asociacion de Futbolistas Espanoles AFE, David Aganzo. The President of the Association of Spanish Footballers, David Aganzo. MADRID ESPANA 117528022 *** AFE 2021 El presidente de la Asociacion de Futbolistas Espanoles AFE , David Aganzo The President of the Association of Spanish Footballers, David Aganzo MADRID ESPANA 117528022 PUBLICATIONxNOTxINxESP GuillermoxMartinez

FIFPRO-Präsident David Agnazo betonte: "Ich danke der FIFA und ihrem Präsidenten Gianni Infantino dafür, dass sie zusammen mit der PFA an dieser wichtigen Sitzung in Manchester teilgenommen, die Notwendigkeit eines Einbezugs der Spieler bestätigt haben und die FIFPRO als wichtigen Akteur im Entscheidungsprozess anerkennen. Angesichts der vielen offenen Punkte ist es erfreulich, dass ein unvoreingenommener Dialog möglich ist und gefördert wird."