Menschenrechte

Menschenrechte

Die FIFA bewegt das Leben von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt.

Über ihre Wettbewerbe und ihr Engagement zur Förderung des Fussballs schafft sie Arbeitsplätze, sorgt für Investitionen in die Infrastruktur, fördert Gleichberechtigung und Fairness und stärkt die sozialen Bande unter Menschen und Ländern.

Diese grosse Gestaltungskraft ist auch mit Verantwortung verbunden. Die FIFA anerkennt ihre Pflicht zum Schutz der Würde und der Rechte aller, die von ihren Tätigkeiten betroffen sind. Diese Pflicht ist in Art. 3 der FIFA-Statuten wie folgt verankert:

Die FIFA bekennt sich zur Einhaltung aller international anerkannten Menschenrechte und setzt sich für den Schutz dieser Rechte ein.

Diese Menschenrechtspolitik regelt das statutarische Bekenntnis der FIFA zur Einhaltung der Menschenrechte und erläutert, wie die FIFA dieses Bekenntnis in Übereinstimmung mit den Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen konkret umsetzt.


FIFA veröffentlicht neue Leitprinzipien zu Menschenrechtsfragen

Nach der Verabschiedung durch den FIFA-Rat im Mai 2017 hat die FIFA ihre neuen Leitprinzipien zu Menschenrechtsfragen veröffentlicht. Das Dokument ist eine Umsetzung von Artikel 3 der FIFA-Statuten, der lautet: "Die FIFA bekennt sich zur Einhaltung a...

Mehr erfahren
Vierter Bericht des unabhängigen FIFA-Expertenbeirats für Menschenrechte veröffentlicht

Der unabhängige FIFA-Expertenbeirat für Menschenrechte, der aus acht internationalen Experten für Menschenrechte und verwandte Bereiche besteht, hat seinen vierten Bericht und seine Empfehlungen veröffentlicht.

Mehr erfahren
FIFA-Stellungnahme zum Bericht von Human Rights Watch über Russland

Die FIFA verfolgt ebenso wie Human Rights Watch (HRW) das Ziel, angemessene Arbeitsbedingungen auf den Baustellen der WM-Stadien sicherzustellen.

Mehr erfahren