Halbautomatische Abseitstechnologie im Vorfeld des FIFA-Arabien-Pokals erklärt

  • Pierluigi Collina, Vorsitzender der FIFA-Schiedsrichterkommission, bei der TV-Sendung "Living Football"

  • Johannes Holzmüller, FIFA-Direktor der FIFA-Subdivision für Fussballtechnologie und -innovation erklärt die Testfortschritte

  • Weitere Tests bei FIFA-Arabien-Pokal bei Führungstreffen in Doha skizziert

Laut dem Vorsitzenden der FIFA-Schiedsrichterkommission Pierluigi Collina sind die bevorstehenden Tests von halbautomatischer Abseitstechnologie beim FIFA-Arabien-Pokal 2021 "der bisher wichtigste Prüfstand". In der jüngsten Folge von Living Football, dem TV-Fussballmagazin der FIFA, werden die Systeme erklärt.

Eines der Ziele, die in der Vision 2020-2023 des FIFA-Präsidenten festgeschrieben sind, ist die Förderung von Fussballtechnologie, um den Anforderungen des modernen Fussballs gerecht zu werden. Zur Optimierung der Technologie werden kontinuierlich Tests durchgeführt, und in Living Football werden die Vorteile für Spieloffizielle und die geplante Umsetzung erläutert. "Technologie ist sehr wichtig und nützlich, und zwar sowohl bei der Spielvorbereitung als auch beim Entscheidungsprozess während der Spiele", so Collina. "Bei einer Abseitsentscheidung werden nicht nur die Positionen der Spieler analysiert, sondern auch deren Beteiligung an dem betreffenden Spielzug. Mit Technologie kann – jetzt oder in Zukunft – eine Linie gezogen werden, aber die Beurteilung des Eingreifens eines Spielers ins Spielgeschehen oder des Beeinflussens eines Gegenspielers liegt weiterhin in den Händen des Schiedsrichters." Johannes Holzmüller, FIFA-Direktor der FIFA-Subdivision für Fussballtechnologie und -innovation, erklärt im Detail, wie die Technologie funktionieren wird. "Wir werden unter dem Dach jedes Stadions Kameras anbringen", so Holzmüller. "Die Daten zu Gliedmaßenbewegungen, die aus dem Video extrahiert werden, werden an die Betriebsräume gesendet, und die berechnete Abseitslinie sowie der ermittelte Moment der Ballabgabe werden dem Replay-Operateur nahezu in Echtzeit zur Verfügung gestellt." "Der Replay-Operateur hat nun die Möglichheit, das alles direkt dem VAR zu zeigen", fügt Holzmüller hinzu. "Beim FIFA-Arabien-Pokal kann der VAR-Assistent an einer eigens eingerichteten Abseitsstation die Informationen sofort prüfen und bestätigen." Ein weiteres wichtiges Ziel der FIFA ist die Schaffung einer effizienteren und wirkungsvolleren Organisation. Wie das bewerkstelligt werden soll, erklärt Kimberly Morris, Verantwortliche für Personal, Technologie und Betrieb bei der FIFA, ebenfalls in dieser Folge.

ZURICH, SWITZERLAND - MARCH 05:  FIFA Chief HR & Services Officer Kimberly Morris poses for a portrait at the FIFA, the House of Football on March 5, 2021 in Zurich, Switzerland. (Photo by Harold Cunningham/FIFA)