Afrikas Frauenfussball schlägt ein neues Kapitel auf

3. Nov. 2021
  • Am Freitag beginnt die erste Auflage der CAF Champions League der Frauen

  • Alle Regionen des Kontinents sind bei dem Turnier in Ägypten vertreten

  • Das Turnier wird "die Geschichte des Frauenfussballs verändern"

Nur eine Woche nach der Rekordbeteiligung an der ersten afrikanischen Qualifikationsrunde für die FIFA Frauen-WM 2023 steht der Kontinent mit der ersten Auflage der CAF Champions League der Frauen vor einem neuen Meilenstein. Kanizat Ibrahim, fünfte CAF-Vizepräsidentin und Vorsitzende der CAF-Organisationskommission für Frauenfussball, bezeichnete das Turnier als "Fenster der Hoffnung", während Isha Johansen, die Vizepräsidentin der CAF-Organisationskommission für Frauenfussball, sagte, das Turnier werde dazu beitragen," unsere Perspektiven als Frauen im Fussball, als Spielerinnen und als Funktionärinnen, zu verändern." Das Turnier tritt in die Fußstapfen der traditionsreichen UEFA Champions League der Frauen und der Copa Libertadores Femenina, während Asien die AFC Klubmeisterschaft der Frauen nach mehreren Pilot-Auflagen nun ebenfalls auf jährlicher Basis etablieren will. Ägypten ist Gastgeber der historischen Veranstaltung, die am Freitag mit acht Teams beginnt und 14 Tage dauern wird. In den sechs CAF-Zonen spielten die Teams von Juli bis September in Qualifikationsturnieren um ein Ticket für die kontinentale Endrunde. Hinzu kommen der Vertreter des Gastgeberlandes - der ägyptische Serienmeister Wadi Degla - und, bei dieser Auflage, eine weitere Mannschaft aus der Zone des Titelverteidigers des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals der Frauen (Westafrika).

Die Hasaacas Ladies aus Ghana gelten als starkes Team, nachdem sie sich im Entscheidungsspiel der westafrikanischen Zone B gegen den renommierten nigerianischen Klub Rivers Angels durchgesetzt haben. AS Mande aus Mali geht als Gewinner der westafrikanischen Zone A ins Turnier, während auch der dreimalige südafrikanische Meister Mamelodi Sundowns im Mittelpunkt des Interesses stehen wird. Das Turnier bietet die Gelegenheit, den Frauenfussball in Nordafrika zu präsentieren. Neben den Gastgeberinnen wird die Region durch den marokkanischen Verein AS FAR vertreten sein. "Ich wünsche mir schon seit Langem, dass wir unser Spiel auf internationalem Niveau fördern und weiterentwickeln", sagte Star-Flügelspielerin Alia Zenouki von Wadi Degla. "Die CAF Champions League der Frauen ist eine großartige Ergänzung und wird uns helfen, gegen große Teams zu spielen und viele Erfahrungen zu sammeln. Sie wird auch alle ägyptischen Klubs dazu ermutigen, ihre Frauenteams auf kontinentaler Ebene spielen zu lassen, und das wird die nationale Liga in den kommenden Jahren wettbewerbsfähiger und spannender machen."

Morocco’s AS FAR (Image courtesy CAF)

Ibrahim, die auch Präsidentin des Fussballverbands der Komoren ist, bezeichnete das Turnier als einen wahren Meilenstein. "Dieses Ereignis wird in die Geschichte des Frauenfussballs eingehen. Es ist ein Fenster der Hoffnung für Frauen auf der ganzen Welt, das zeigt, dass alles möglich ist, wenn der Wille da ist", sagte sie. "Die Champions-League der Frauen wird jüngere Menschen dazu bringen, sich den Herausforderungen zu stellen und davon zu träumen, eines Tages daran teilnehmen zu können. Frauen können sich auch mit einer technischen Leistung, die mit der der Männer vergleichbar ist, in den Vordergrund spielen." Ibrahim fügte hinzu, dass sie sich ein schnelles Wachstum des Frauenfussballs in Afrika wünscht. "Wir können nicht über die Entwicklung des Frauenfussballs sprechen, ohne über die Infrastruktur, das Training, die Mittelbeschaffung und die Managementstrategie zur Unterstützung dieser Entwicklung zu sprechen. Es versteht sich von selbst, dass Sponsoren den Frauenfussball nur dann unterstützen können, wenn er gut strukturiert ist. Der Frauenfussball ist die Zukunft des Sports auf globaler Ebene."