Gianni Infantino: Die FIFA Fussball-WM Katar 2022™ bietet einzigartige Gelegenheit, die Gesellschaft positiv zu beeinflussen

  • FIFA-Präsident Gianni Infantino sagte, das bevorstehende Turnier in Katar sei ein klares Beispiel dafür, wie der Fussball langfristige positive Veränderungen bewirken könne

  • Infantino betonte, das Turnier biete der Golfregion die Gelegenheit, der Welt ihre Geschichte und Gastfreundschaft zu präsentieren

  • Der FIFA-Präsident sprach auf dem Qatar Economic Forum in Doha

Auf dem Qatar Economic Forum betonte FIFA-Präsident Gianni Infantino die Verantwortung des Weltverbandes, die Gesellschaft durch die Kraft des Fussballs positiv zu beeinflussen, und lobte das Gastgeberland der nächsten FIFA Fussball-WM™ für sein Engagement in diesem Bereich. "Wir organisieren die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™, doch der Fussball und die WM sind viel mehr als das", erklärte Infantino den in Doha versammelten Delegierten. "Die WM ist nicht nur die größte Show der Welt – die größte Sportveranstaltung –, sie hat auch eine enorme gesellschaftliche Wirkung und wir von der FIFA wollen diese Wirkung aktiv mitgestalten." Fünf Monate vor Beginn der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ hob Präsident Infantino die Fortschritte hervor, die Katar in den letzten zehn Jahren im Bereich der Menschenrechte gemacht hat, und nannte das Land als Beispiel für die Umsetzung dieser Vision in die Praxis. Als Beweis dafür nannte er das öffentliche Lob, das von angesehenen unabhängigen Stellen ausgesprochen wurde.

Gianni Infantino, president of the Federation International Football Association (FIFA), speaks during a panel session on day two of the Qatar Economic Forum (QEF) in Doha, Qatar, on Wednesday, June 22, 2022. The second annual Qatar Economic Forum convenes global business leaders and heads of state to tackle some of the world's most pressing challenges, through the lens of the Middle East. Photographer: Christopher Pike/Bloomberg via Getty Images

"Eine meiner ersten Reisen nach meiner ersten Wahl zum FIFA-Präsidenten im Jahr 2016 führte mich nach Katar, um die Situation der Arbeiter zu besprechen", so Infantino weiter. "Seitdem wurden enorme Veränderungen erreicht, das Kafala-System wurde abgeschafft und es wurden Vorschriften zum Schutz der Arbeiter bei großer Hitze erlassen. Und all das sage nicht ich, das sagt die Internationale Arbeitsorganisation ILO und das sagt der Internationale Gewerkschaftsbund, die unabhängig sind."

Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ beginnt am 21. November. Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ wird zum ersten Mal im Nahen Osten ausgetragen, was laut Präsident Infantino ein Schlüsselmoment für die Verwirklichung der FIFA-Vision ist, den Fussball wirklich global zu machen – das Turnier sei eine Gelegenheit für die gesamte Region, sich der Welt zu öffnen. "Natürlich ist der Fussball heute auch eine große Industrie mit einem globalen Jahresumsatz von mehr als 200 Milliarden US-Dollar. Und zudem hat Fussball dieses besondere Element der emotionalen Bindung, das sehr vielen Menschen auf der ganzen Welt sehr viel bedeutet", erklärte Präsident Infantino.

Gianni Infantino, president of the Federation International Football Association (FIFA), during a panel session on day two of the Qatar Economic Forum (QEF) in Doha, Qatar, on Wednesday, June 22, 2022. The second annual Qatar Economic Forum convenes global business leaders and heads of state to tackle some of the world's most pressing challenges, through the lens of the Middle East. Photographer: Christopher Pike/Bloomberg via Getty Images

"Es ist zwar die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™, doch sie ist ein Turnier für alle Länder des Golf-Kooperationsrats und den gesamten Nahen Osten. Die Menschen, die hierher kommen, werden eine neue Kultur und eine neue Geschichte kennenlernen. Unsere Vision bei der FIFA lautet, den Fussball wirklich global zu machen – daher freuen wir uns über die Tatsache, dass die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ erstmals in einem arabischen Land, in der arabischen Welt, stattfindet." Präsident Infantino sprach auf dem Qatar Economic Forum bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Countdown für die größte Show der Welt".