FIFA- und FIFPRO-Präsidenten erörtern stärkere Zusammenarbeit

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat mit David Aganzo, der vor Kurzem zum FIFPRO-Präsidenten gewählt wurde, produktive Gespräche über die Zusammenarbeit bei einer breiten Palette von sozialen emen des Profifussballs geführt.

Die Zusammenarbeit bei der Reform der Spielertransfers, die kollektive Mitwirkung bei der Gestaltung des internationalen Spielkalenders - wobei die Gesundheit der Spieler im Mittelpunkt der Überlegungen steht - und die Menschenrechte gehörten zu den Themen des Treffens in Doha, wo am Samstag der FIFA Arab Cup zu Ende geht.

Es war das erste Treffen der beiden, nachdem David Aganzo letzten Monat bei der FIFPRO-Generalversammlung für vier Jahre zum FIFPRO-Präsidenten gewählt worden war.