FIFA bestätigt Zeitplan für die Wahl der Spielorte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

26. Jan. 2021

Im Rahmen des Verfahrens zur Wahl der Spielorte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™ in Kanada, Mexiko und den USA hat die FIFA die 23 Bewerberstädte über den Zeitplan für 2021 informiert, wobei Änderungen aufgrund möglicher COVID-19-Beschränkungen vorbehalten bleiben.

Nach dem im letzten Jahr aufgenommenen Informationsaustausch werden die FIFA und die ausrichtenden Verbände ab Ende Februar 2021 bei virtuellen Einzelsitzungen mit Vertretern jedes einzelnen Stadions infrastrukturelle Aspekte erörtern.

Im April 2021 werden die FIFA und die ausrichtenden Verbände mit jeder Bewerberstadt einen gezielten virtuellen Dialog aufnehmen.

Angesichts der dynamischen Entwicklung der COVID-19-Pandemie peilen die FIFA und die ausrichtenden Verbände erste Inspektionsbesuche in den Bewerberstädten per Anfang Juli 2021 an. Die FIFA wird sich dabei weiterhin an die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden zur Pandemie halten und die Inspektionen nur durchführen, sofern die Gesundheits- und Sicherheitslage dies in den einzelnen gastgebenden Ländern zulässt.

Falls die Inspektionen stattfinden können, soll der FIFA-Rat im letzten Quartal 2021 über die Spielorte entscheiden.

Im Wissen, wie wichtig die Stadien für eine erfolgreiche Durchführung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ sind, und gemäß den Erläuterungen zu den Evaluationskriterien bei den Seminaren mit den Bewerberstädten im letzten Jahr legt die FIFA größten Wert auf die Schlüsselinfrastruktur und zentrale Dienstleistungen (sowohl sportlich als auch allgemein), das geschäftliche Potenzial jedes einzelnen Spielorts, Nachhaltigkeit, Menschenrechte und das Erbe des Turniers.

Getreu dem strategischen FIFA-Ziel eines wirklich globalen Fussballs wird die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ im Jahr 2026 erstmals mit 48 Teams ausgetragen.