Bitteres Ende für Ägypten – Später Treffer für Uruguay

15. Juni 2018
  • José Giménez trifft in letzter Minute und holt drei Punkte für Uruguay

  • Große Enttäuschung für Ägypten, das kurz vor dem Punktgewinn stand

  • RÜCKBLICK: LIVE-Blog | Pressekonferenz nach dem Spiel

Uruguay musste sich in seinem Auftaktspiel in Gruppe A gegen Ägypten lange mühen und erzielte schließlich kurz vor Schluss doch noch das 1:0. Die Partie fand in Jekaterinburg statt. Der Innenverteidiger José Giménez avancierte zum Helden der Partie, als er in letzter Minute per Kopf den Siegtreffer erzielte. Ägypten hatte zuvor mit einem disziplinierten Auftritt und guter Organisation überzeugt. Die Stürmerstars Edinson Cavani und Luis Suárez hatten kaum Chancen, wobei Cavani bei einem Freistoß mit einem Pfostenschuss beeindruckte und Uruguay die Partie zu einem starken Abschluss brachte. Ägyptens Star Mohamed Salah kam nach seiner Verletzung noch nicht zum Einsatz, und das Auftaktspiel nahm für die Pharaos ein bitteres Ende.

Analyse der Teamreporter

Belal Mustafa, Ägypten [Folgen: Twitter]​ Die Partie zwischen Ägypten und Uruguay steuerte bereits auf ein Remis zu, aber dann gelang Uruguay doch noch der spielentscheidende Treffer. Trainer Hector Cuper hatte sein Team ausgesprochen defensiv eingestellt. Mit dieser Taktik gelang es über weite Strecken, den Gegner vom Tor fernzuhalten und die torgefährlichen Edinson Cavani und Luis Suárez zu neutralisieren. Doch die Ägypter setzten auch in der Offensive einige gelungene Akzente, obwohl Mo Salah nicht dabei war.

Florencia Simoes, Uruguay [Folgen: Twitter] Uruguay hatte bis zur Schlussphase Probleme, die gut organisierte Abwehr der Ägypter zu durchbrechen. Die Celeste hatte mehr Ballbesitz und versuchte, über die Flanken zu kommen, die Bemühungen des Teams sollten sich jedoch erst ganz am Ende auszahlen. Die Uruguayer taten sich schwerer als erwartet, doch dann gewannen sie zum ersten Mal seit Mexiko 1970 wieder ein Auftaktspiel bei der WM.

Budweiser Man of the Match

In einer Partie, in der sich nur wenige Spieler zu profilieren wussten, lieferte der ägyptische Torhüter Mohamed El Shenawy einige Glanzparaden ab und erhielt seinem Team so bis zum Schluss die Chance zu punkten.

Statistik

48 - Durch den späten Treffer von José Giménez konnte Uruguay eine 48-jährige Durststrecke, in der es dem Team nicht gelang das Eröffnungsspiel bei einer WM zu gewinnen, beenden.

Wie geht es weiter?

Russland – Ägypten – Gruppe A, 19. Juni, Sankt Petersburg Uruguay – Saudiarabien -Gruppe A, 20. Juni, Rostow am Don

Mitreden​

Fans von Ägypten | Fans von Uruguay

Die WM 2018 verfolgen​

FIFA WM auf Twitter | Facebook | Instagram