Die besten Zitate über Cruyff

23. März 2021
  • Johan Cruyff verstarb heute vor fünf Jahren

  • FIFA.com hat einige der besten Zitate über ihn zusammengestellt

  • Dabei sind Zitate von Guardiola, Lineker, Michels, Pelé und Xavi

"Cruyff ist die wichtigste Person in der Geschichte der spanischen Nationalmannschaft." Xavi

"Nach dem Spiel kam ich in die Umkleide, blickte meine Teamkameraden an und wir alle brachen in Lachen aus. Ich finde es selbst heute noch lustig. Ich weiß immer noch nicht, wie er das gemacht hat. Jedes Mal, wenn ich das Video sehe, denke ich: 'Der Ball ist mein'. Ich fühle mich nicht im Geringsten blamiert. Es war ein absolut genialer Moment. Ich liebe ihn. Ich habe 18 Jahre lang auf höchstem Niveau gespielt. Dieser Moment gegen Cruyff ist der stolzeste meiner Karriere." Jan Olsson

"Johan Cruyff hat die Kapelle ausgemalt und die Trainer von Barcelona haben sie seitdem nur restauriert oder verbessert. Vor Johan Cruyff wusste ich nichts über Fussball. Für mich ist er der einflussreichste Trainer aller Zeiten." Pep Guardiola

"Er war technisch so vollkommen, dass er schon als Kind aufgehört hat, zu versuchen, sich noch weiter zu verbessern. Stattdessen war er regelrecht besessen von den taktischen Aspekten - und das schon als Kind! Somit hatte man auf dem Platz also nicht nur den besten Spieler der Welt sondern einen genialen Taktiker, der allen zeigte, was zu tun ist." Marco van Basten

"Man nennt Rio de Janeiro 'die wundervolle Stadt'. Die Leute kommen hierher, sind bezaubert und lieben die Stadt. Cruyff war wie Rio. Die Leute sahen ihn, waren bezaubert und liebten ihn." Carlos Alberto

"Er tat mehr als jeder andere, um das schönste aller Spiele noch schöner zu machen." Gary Lineker

"Pythagoras in Fussballschuhen. Nur wenige waren in der Lage, ein Spiel von Strafraum zu Strafraum sowohl körperlich als auch mental so souverän und geradezu hypnotisch zu beherrschen." David Winner, Autor

"Messi und Ronaldo sind großartige Spieler, doch Cruyff war als großartiger Spieler auf dem Feld viel einflussreicher. Er hatte ein unglaubliches Spielverständnis. Und er war ein großartiger Kommunikationskünstler. Wenn man ein Spiel unbedingt gewinnen musste, gab es niemanden, den man Cruyff vorgezogen hätte." Jesper Olsen

"Er war absolut der beste Fussballer, den Europa je hervorgebracht hat." Franz Beckenbauer

"Manchmal wurde ich gefragt: "Bei welchem Spieler wünschten Sie, er wäre Brasilianer?" Und ich antwortete: "Bei keinem. Es gibt einige unglaubliche Spieler, die ich sehr bewundere, aber bei keinem wünschte ich, er wäre Brasilianer." Dann sah ich Cruyff. Und ich wünschte, er wäre Brasilianer. Es war eine absolute Freude, ihn zu beobachten." Pelé

"Maradona, Pelé, Eusebio - sie alle waren fantastische Spieler. Doch Johan war der Größte von allen." Sjaak Swart

"Nie im Leben habe ich einen Spieler gesehen, der das Spiel derart beherrschte wie Cruyff. Er war der absolute Star der Show. Viel mehr als sein Team, der Schiedsrichter oder die Fans. Sein Verständnis und Einfluss auf alles, was auf dem Feld passierte, war erstaunlich. Er war gleichzeitig Spieler, Trainer und Schiedsrichter." Jorge Valdano

"Er machte Dinge mit dem Ball, die niemand sonst wagen würde. War er der größte europäische Fussballer aller Zeiten? Es fällt jedenfalls schwer, jemanden zu nennen, der besser gewesen wäre." Terry Venables

"Wenn man sich die größten Spieler aller Zeiten ansieht, waren die meisten keine guten Trainer. Und wenn man sich die größten Trainer aller Zeiten ansieht, waren die meisten keine guten Spieler. Aber Johan Cruyff war beides – und zwar auf absolut atemberaubende Weise." Johan Neeskens

"Was Physis und Kraft angeht, war er wie Cristiano Ronaldo. Was Können, Kreativität und Spielkunst angeht, war er wie Messi. Cruyff kombinierte in seiner Spielweise beide Aspekte. Er war absolut einmalig." Miguel Reina

"Man sagt, er wäre wohl ein guter Balletttänzer geworden. Heute haben wir gesehen, dass er auch ein guter Turner geworden wäre. Ehrlich gesagt denke ich, Johan hätte werden können, was immer er wollte." Rinus Michels nach Cruyffs "Phantomtor" gegen Atlético Madrid