Spannung am letzten Spieltag

  • Nur Frankreich bereits im Achtelfinale

  • Neuseeland in Gruppe E mit der besten Ausgangsposition

  • Alle vier Teams in Gruppe F mit Chancen auf die zweite Runde

Der 28. Mai markiert das Ende der Gruppenphase bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017. Am Ende dieses Spieltages wird das komplette Programm des Achtelfinales feststehen, für das sich aus den Gruppen E und F bisher nur Frankreich mit Sicherheit qualifiziert hat.

Für die restlichen Teams in diesen beiden Staffeln steht noch alles auf dem Spiel. In Gruppe E liegt Neuseeland auf dem zweiten Platz und geht mit der besten Ausgangsposition in das Rennen um den Einzug in die K.o.-Runde. Die Kiwis treffen auf die bereits qualifizierten Franzosen. In der zweiten Partie werden Honduras und Vietnam jeweils den ersten Sieg in diesem Wettbewerb anstreben, der ihnen unter Umständen sogar das Ticket für die zwei Runde bescheren könnte.

Die Gruppe F ist die ausgeglichenste Staffel in diesem Turnier und der Ausgang völlig offen. Während sich in den Gruppen A bis E jeweils ein Team schon vor dem letzten Spieltag den Einzug in die K.o.-Runde sichern konnte, haben in dieser noch alle vier Mannschaften Chancen auf das Weiterkommen. Senegal und Ecuador in Jeonju sowie USA und Saudiarabien in Daejon werden am letzten Spieltag noch einmal alles geben - Spannung ist garantiert.

Die Spiele des Tages

Gruppe E: Honduras - Vietnam | Neuseeland - Frankreich Gruppe F: Senegal - Ecuador | USA - Saudiarabien

Interessante Aspekte

1

Senegals Stürmer Ibrahima N’Diaye ist für die Partie gegen Ecuador gesperrt, nachdem er in den beiden vorangegangenen Partien jeweils Gelb gesehen hatte. Joseph Koto muss somit auf einen wichtigen Akteur der jungen Löwen verzichten, denn bisher stand N’Diaye ausnahmslos in allen Spielen bei der CAF U-20-Afrikameisterschaft und in Korea 2017 auf dem Platz.

2

Der 17-jährige Josh Sargent hat in Korea Republik bereits drei Treffer erzielt und avancierte zum jüngsten Torschützen der USA in der Geschichte der FIFA U-20-Weltmeisterschaft. Sollte er ein weiteres Mal treffen, würde er zu den erfolgreichsten Torjägern seines Landes bei diesem Wettbewerb aufschließen: Jozy Altidore (2007), Eddie Johnson (2003) und Taylor Twellman (1999).

3

In sechs Teilnahmen ist Honduras noch nie über die Gruppenphase hinausgekommen. Bei der ersten Auflage des Turniers 1977 in Tunesien reichten auch zwei Siege nicht, um in die zweite Runde vorzudringen. In Katar 1995, Nigeria 1999, Niederlande 2005, Ägypten 2009 sowie Neuseeland 2015 war ebenfalls jeweils nach der Gruppenphase Schluss.

4

Vor der Partie gegen Honduras hatte Neuseeland bei einer FIFA U-20-Weltmeisterschaft noch nie vor der 40. Minute ein Tor erzielt. Diese Serie von zehn "späten" Treffern endete am 25. Mai, als Myer Bevan bereits nach 46 Sekunden erfolgreich war. Der anschließende Sieg war erst der zweite in der Geschichte der All Whites bei diesem Turnier nach dem Kantersieg gegen Myanmar vor zwei Jahren im eigenen Land.