Costa Rica erreicht Achtelfinale

  • Costa Rica steht nach Sieg über Sambia im Achtelfinale

  • Mittelamerikaner verschießen Elfmeter, Torhüter Pineda überragend

  • Sambia als Gruppensieger ebenfalls weiter

Costa Rica steht bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017 im Achtelfinale. Die Ticos gewannen am letzten Spieltag der Gruppe C in Cheonan mit 1:0 (1:0) gegen Spitzenreiter Sambia und ziehen als einer der vier besten Gruppendritten in die nächste Runde ein. Sambia stand bereits vor der Partie als Achtelfinalteilnehmer fest.

Gleich in der Anfangsphase der Partie ging es munter los. Einen Schuss von Ngosa Nsunzu konnte Costa Ricas Torhüter Erick Pineda an die Latte ablenken. Nach einer Viertelstunde gingen die Mittelamerikaner in Führung. Jostin Daly verwandelte einen Elfmeter im Nachschuss, nachdem Jimmy Marin im Strafraum gefoult worden war. In der Folgezeit fand Sambia besser in die Partie und kam zu Chancen durch Patson Daka, der an Pineda scheiterte, und Boyd Musonda, dessen Schuss sein Ziel verfehlte.

Pineda stand auch nach dem Seitenwechsel im Brennpunkt und parierte glänzend gegen Enock Mwepu. Auf der anderen Seite vergab Randall Leal die große Chance, auf 2:0 für Costa Rica zu erhöhen. Der Angreifer setzte einen Strafstoß an den Pfosten, den Nachschuss von Juan Arguedas wehrte der sambische Keeper Mangani Banda ab. Die Afrikaner drängten mit aller Macht auf den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder am überragenden Pineda, der seinem Team den Sieg sicherte.