Spannende Paarungen bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2021™

  • Eröffnungsspiel zwischen al-Jazira Club (VAE) und Auckland City FC (NZL)

  • Krönung des Klubweltmeisters am 12. Februar 2022 in Abu Dhabi

  • Offizielles Turnieremblem präsentiert

Für die von Alibaba Cloud präsentierte FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2021™, die vom 3. bis 12. Februar 2022 mit sieben Teams in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen wird, wurden heute am FIFA-Sitz in Zürich spannende Paarungen ausgelost.

Das Eröffnungsspiel am 3. Februar bestreiten der Vertreter des Gastgebers (al-Jazira Club) und der Vertreter der OFC Champions League (Auckland City FC, Neuseeland).

In der zweiten Runde treffen im Spiel 2 der Gewinner der CAF Champions League Al Ahly SC und der Gewinner der Concacaf Champions League CF Monterrey aufeinander, während sich im Spiel 3 der Gewinner der AFC Champions League Al Hilal und der Sieger des Eröffnungsspiels gegenüberstehen.

Der Sieger der Partie Al Ahly-Monterrey spielt in einem Halbfinale gegen den Gewinner der CONMEBOL Libertadores (SE Palmeiras, Brasilien), während Al Hilal oder der Sieger von Al Jazira-Auckland City auf den Gewinner der UEFA Champions League (FC Chelsea, England) trifft.

Der Klubweltmeister 2021 wird im Finale am 12. Februar 2022 ermittelt.

Bei der Auslosung wurde auch das offizielle Emblem des Wettbewerbs enthüllt. Das Emblem des Turniers, das nach 2018 wieder in die Vereinigten Arabischen Emirate zurückkehrt, kombiniert natürliche und kulturelle Elemente aus der langen Tradition des ausrichtenden Verbands. Die warmen und farbigen Sanddünen sowie die Sonne und der kräftige Schatten der Palmen formen zusammen mit historischen Inspirationen aus der Fischerei, dem Segeln und dem Perlentauchen die berühmte Trophäe des Turniers. Der Ball, der ganz oben thront, enthält das Wort „Emirate“, geschrieben in eleganter arabischer Kalligrafie.

Zitate

"Wir wurden von der Ozeanischen Fußballkonföderation dank der Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsverbänden, Vereinen und dem Rat nominiert. Deshalb ist es wichtig, dass wir bei allem, was wir im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb und unserer Teilnahme daran tun, sowohl Demut als auch Verantwortungsbewusstsein zeigen."

Ivan Vuksich, der Vorsitzende des Auckland City FC