Mané und Alexander-Arnold haben die WM im Blick

  • Sadio Mané zählt zu den derzeit formstärksten Stürmern

  • Trent Alexander-Arnold ist der wohl vielversprechendste junge Verteidiger im Weltfussball

  • Das Duo geht bei der Klub-WM mit dem FC Liverpool auf Trophäenjagd

Jürgen Klopps Team gewann im Juni die UEFA Champions League und ist in der Liga seit über elf Monaten ungeschlagen. Der FC Liverpool tritt also als gut geölte Maschine zur FIFA Klub-Weltmeisterschaft an. Ein Pluspunkt des Teams ist die große Bandbreite hochfunktionaler Komponenten.

Während Sadio Mané immer wieder zeigt, dass er zu den besten Stürmern der Welt zählt, ist Trent Alexander-Arnold in der globalen Rangliste der Verteidiger in die Spitzenregion vorgestoßen. Beide versetzen die Zuschauer an der Anfield Road in Begeisterung. Und sie sind nur zwei von zahlreichen Stars im Team des FC Liverpool.

Seit Beginn der Saison 2019/20 waren die beiden an 26 Toren beteiligt und hatten daher maßgeblichen Anteil daran, dass die Reds sich in England mit Riesenschritten an die Tabellenspitze setzen konnten und die Konkurrenz weit hinter sich gelassen haben. FIFA.com sprach im Vorfeld des Weltturniers mit den beiden Flügelmagiern.

Sie treten in Kürze bei der Klub-Weltmeisterschaft an. Sind Sie der Meinung, dass Liverpool derzeit zu den Teams gehört, die weltweit den besten Fussball spielen?

Sadio Mané: Wow, ich nehme das als Kompliment von Ihnen, aber wir tun, was wir können.

Trent Alexander-Arnold: Wir haben das Gefühl, ein Weltklasseteam zu sein. Das ist es auch was wir sein wollen: Weltklasse. Das ist eines unserer Ziele. Wir spielen im Augenblick wirklich guten Fussball. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Wir wollen ein richtig hohes Niveau aufrechterhalten.

Mané: Im Übrigen geht es uns vor allem darum, das Spiel zu gewinnen. Natürlich ist es mir immer lieber, wenn wir ein gutes Spiel machen, aber ich würde lieber schlecht spielen, wenn ich dann sicher sein kann, dass wir gewinnen.

Worin ist Liverpool Ihrer Meinung nach derzeit das beste Team der Welt und warum?

TAA: Ich würde sagen, mit der Intensität, die wir in unsere Spiele legen, können nicht viele Teams auf der Welt mithalten. Es gibt nicht viele Mannschaften, die an unsere Intensität, die Anzahl der Sprints und die Laufleistung herankommen.

Mané: Ich glaube, im Pressing und Gegenpressing sind wir die Besten. Wir üben das immer wieder auf dem Trainingsplatz und sind gut darin. Das ist eines unserer Erfolgsrezepte.

Wie finden Sie es, gegen einige der besten Teams aus der ganzen Welt anzutreten? Glauben Sie, dass dies andere Herausforderungen mit sich bringt als die, mit denen Sie normalerweise in der UEFA Champions League konfrontiert sind?

Mané: Der Fussball ist immer eine Herausforderung. Außerdem wird das eine wertvolle Erfahrung für uns werden, von der wir in der Saison profitieren können. Gegen unterschiedliche Fussballkulturen und Spielweisen anzutreten, ist immer hilfreich für die Karriere. Gleichzeitig werden wir bei diesem Turnier aber auch alles daran setzen, jedes Spiel zu gewinnen. Das wird nicht leicht werden, wir wissen das, aber es ist immer eine Herausforderung.

TAA: Neue Herausforderungen sorgen immer dafür, dass du das Beste aus dir herausholst, wenn du dich anstrengst. Natürlich spielen wir internationalen Fussball. Wir kennen die unterschiedlichen Kulturen und wissen, dass man auf Mannschaften mit ganz verschiedenen Spielweisen trifft, wenn man um die Welt reist. Wir wissen, worum es geht und dass es schwer werden wird, dieses Turnier zu gewinnen. Trotzdem reisen wir mit der festen Absicht dorthin, zu gewinnen.

Mané: Ich glaube, all diese Teams sind sehr gut. Deshalb haben sie auf den unterschiedlichen Kontinenten die Champions League gewonnen. Es ist immer spannend, gegen die besten Mannschaften der Welt anzutreten. Uns ist bewusst, dass wir wirklich harte Spiele vor uns haben. Wir werden die Herausforderung mit einer positiven Einstellung annehmen und versuchen, sie zu schlagen.

Es gibt nicht viele Dinge, die der FC Liverpool in seiner Vereinsgeschichte noch nicht erreicht hat. Der Titel der Klub-WM gehört dazu. Deshalb bietet sich hier die seltene Gelegenheit, mit Liverpool Neuland zu betreten.

TAA: Angesichts der erfolgreichen Teams der Vergangenheit und der Vereinsgeschichte gibt es nicht viele Möglichkeiten für uns, etwas Neues zu erreichen. Es ist wirklich super, dass es nun an uns ist, unseren Beitrag zu dieser Geschichte zu leisten. Wir haben jetzt Gelegenheit, uns in die lange Reihe der Teams einzureihen, die für Liverpool Geschichte geschrieben haben. Dadurch wird natürlich auch mehr Druck aufgebaut, aber wir wissen, dass es eine Riesenchance für uns ist.

Mané: Das wird eine Riesensache werden und hat für uns als Spieler, für den Klub und für die Fans enorme Bedeutung. Das Turnier ist also für alle eine tolle Sache, und wir freuen uns darauf.

Manchester United ist bisher das einzige englische Team, das die Klub-WM gewonnen hat und das WM-Abzeichen tragen durfte. Eine bessere Motivation kann es für die Fans und Spieler des FC Liverpool doch kaum geben, oder?

TAA: Natürlich wollen wir die Trophäe holen. Wir vergleichen uns nicht gern mit Manchester United, nach dem Motto, wenn sie gut genug sind, um zu gewinnen, sind wir es auch. Wir haben die Einstellung, dass wir ebenso gut oder gar besser sind als jedes andere Team. Warum sollten wir also nicht gut genug sein, die Trophäe zu gewinnen?

Der Weltmeistertitel 2019 wäre natürlich ein ganz besonderer Abschluss eines hervorragenden Jahres. Was würde es Ihnen bedeuten, mit der Trophäe im Gepäck nach Hause zurückzukehren?

TAA: Das wäre schon genial. Wie gesagt wollen wir so viele Trophäen wie möglich gewinnen. Wir haben hier die Möglichkeit, eine weitere Trophäe einzuheimsen und uns im Jahr 2019 als wirklich gutes Team zu etablieren. Wir haben so gute Leistungen gebracht und so viele Spiele gewonnen, dass es schön wäre, das Jahr mit einem weiteren Titel abzuschließen.