Senegal zum dritten Mal in Folge auf Afrikas Thron

31. Mai 2021
  • Senegal gewinnt den CAF Afrikanischen Nationen-Pokal 2021 im Beach Soccer

  • Es ging um zwei Tickets für die FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft

  • Senegal ist mit sechs Titeln Rekord-Afrikameister

Gastgeber Senegal hat seinen Titel beim Beach-Soccer-Afrika-Cup der Nationen, Senegal 2021, erfolgreich verteidigt.

Die Beach-Teranga-Löwen besiegten Mosambik im Finale in Saly mit 4:1 und gewannen damit nach 2016 und 2018 ihren dritten Titel beim Beach-Soccer-AFCON in Folge.

Matchwinner war Raoul Mendy mit einem Doppelpack im Endspiel, bei dem neben zahlreichen Fans auch CAF-Präsident Dr. Patrice Motsepe anwesend war.

Neuling Mosambik jubelt trotz Finalpleite

Trotz der Endspiel-Niederlage ist für Debütant Mosambik allein das Erreichen des Finales in seinem ersten Beach-Soccer-AFCON-Turnier überhaupt ein riesiger Erfolg. Die Männer von Trainer Abineiro Ussaca kehrten mit der Silbermedaille sowie einem Platz bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft in Russland 2021 nach Hause zurück.

Marokko gewann die Bronzemedaille, nachdem es zuvor im Spiel um Platz drei Uganda mit 5:3 besiegt hatte.

Individuelle Auszeichnungen

Der senegalesische Kapitän und Torhüter Al Seyni erhielt bei der Schlusszeremonie nicht nur den Pokal, er wurde darüber hinaus zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

Mosambiks Nelson Manuel wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet und erhielt außerdem die Trophäe des Torschützenkönigs (10 Tore).

Senegals bisherige Bilanz bei FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften

Senegal war 2007 zum ersten Mal bei der Beach-Soccer-WM vertreten und hat seither nur die Auflage von 2009 verpasst. Beim Turnierdebüt erreichten die Senegalesen das Viertelfinale und belegten in der Abschlusstabelle den fünften Platz. Das ist ihr bisher bestes Ergebnis. Auch 2011, 2017 und 2019 zogen sie ins Viertelfinale ein. Bei den Auflagen von 2008, 2013 und 2015 war nach der Gruppenphase Schluss.