Japans Sandfussballer schreiben Geschichte

28. Aug. 2021
  • Japan steht im Endspiel der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021

  • Bestes WM-Ergebnis bislang: Platz vier

  • Halbfinalsieg gegen Senegal vor allem dank Takuya Akaguma

Sie sanken zu Boden, lagen sich in den Armen und jubelten: Japans Beach-Soccer-Spieler konnten ihr Glück nach dem 5:2-Erfolg gegen Senegal im Halbfinale der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™ kaum fassen. Noch nie hatten die Samurai Blue ein WM-Endspiel erreicht. Nun ist es gelungen! Zweimal Platz vier (2005, 2019) war bislang die beste Platzierung in dieser Turnierserie. „Es ist einfach unglaublich und unbeschreiblich“, freut sich Dreifach-Torschütze Takuya Akaguma gegenüber FIFA.com mit einem breiten Lächeln im Gesicht. „Wir sind hierhergekommen nach Russland und wollten eine gute WM spielen. Aber mit dem Finale haben wir nicht gerechnet.“

Der 30-Jährige ist mit acht Turniertreffern auch aussichtsreich im Rennen um den Goldenen Schuh von adidas. Lediglich das Schweizer Duo Dejan Stankovic (10) und Glenn Hodel (9) liegt noch vor ihm. „Vollkommen egal“, entgegnet Akaguma. „Jetzt zählt nur das Finale.“

Und dort geht es gegen Gastgeber RFU, der sich in einem packenden Duell gegen die Schweiz im Neunmeterschießen durchsetzen konnte. „Wir haben noch etwas gutzumachen. In der Gruppenphase haben wir gegen die Russen unser schlechtestes Spiel gemacht (1:7). Wir waren schon qualifiziert und die Russen mussten unbedingt gewinnen. Das lief einfach schlecht für uns.“

Den einzigen Treffer im dritten Gruppenspiel erzielte – wie könnte es anders sein – Akaguma. Dazu kommen die Erinnerungen an Paraguay 2019, als die beiden Finalteilnehmer im Spiel um Platz 3 ebenfalls aufeinandertrafen. Japan verlor knapp 4:5. „Natürlich erinnere ich mich noch das Spiel. Wir wollten damals unbedingt unsere erste Medaille holen, aber es hat nicht geklappt. Nun haben wir eine Medaille bereits sicher. Ob Gold oder Silber, mal schauen!“ Etwas Goldenes konnten die Samurai Blue dennoch vor zwei Jahren mitnehmen. Japans Beach-Soccer-Legende Ozu Moreira wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. 2021 ist Kapitän Ozu ebenfalls einer der wichtigsten Spieler im Team – wenn auch in einer etwas anderen Position. „Ozu ist unser Bollwerk in der Defensive. Er dirigiert uns von hinten und gibt uns Anweisungen, wie wir spielen beziehungsweise wie wir uns positionieren sollen. Klar, er braucht auch ab und an etwas mehr Ruhephasen, aber für uns ist er ein ganz wichtiger Faktor.“

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 28: Ibrahima Balde of Senegal battles for possession with Ozu Moreira of Japan  during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 Semi Final match between Japan and Senegal at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 28, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

Dieser Faktor wird nötig sein, wenn am Sonntagabend der letzte Anpfiff dieser Beach-Soccer-WM ertönt. Wer wird am Ende das Rennen machen - Gastgeber RFU oder Japan? „Wir werden alles geben und selbst wenn es am Ende nicht reicht, gehen wir trotzdem stolz mit erhobenen Hauptes nach Hause, denn wir haben schon jetzt Geschichte geschrieben.“