Integritätsarbeitsgruppe für FIFA-Arabien-Pokal 2021™

  • Arbeitsgruppe mit Vertretern verschiedener Parteien zur Überwachung des Turniers in Echtzeit

  • Integritätsseminare und Informationsveranstaltungen mit allen Teams und Schiedsrichtern

Getreu einem ihrer Kernziele, die Integrität des Fussballs bei all ihren Wettbewerben zu schützen, hat die FIFA eine Arbeitsgruppe mit Vertretern verschiedener Parteien gebildet und damit beauftragt, den FIFA-Arabien-Pokal 2021™ zu überwachen, der vom 30. November bis zum 18. Dezember 2021 in Katar ausgetragen wird. Mit dieser Arbeitsgruppe will die FIFA wie schon bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019™ die Integrität schützen, indem in Echtzeit Informationen zu möglichen Gefahren ausgetauscht werden. Die FIFA arbeitet dabei mit dem Qatar Safety and Security Operations Committee (SSOC), dem Europarat und dessen Group of Copenhagen, INTERPOL, dem globalen Lotterieaufsichtssystem (GLMS), Sportradar und der Internationalen Vereinigung für die Integrität von Wetten (IBIA) zusammen. Während des Arabien-Pokals überwacht die FIFA zusammen mit den weiteren Mitgliedern der Arbeitsgruppe die Wettmärkte und das Geschehen in allen Spielen. Dieses Turnier dient der Arbeitsgruppe als Generalprobe für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™. Die FIFA organisierte für die Integritätsbeauftragten der 16 am FIFA-Arabien-Pokal™ teilnehmenden Verbände zudem Seminare und forderte diese dabei auf, ihre Nationalteams und Delegationen entsprechend zu orientieren. Für die aufgebotenen Schiedsrichter wurden ebenfalls solche Seminare durchgeführt. 2021 organisierte die FIFA zwecks Prävention ferner ähnliche Veranstaltungen vor den Olympischen Fussballturnieren, der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™ und der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™. Weitere Einzelheiten zu den Integritätsinitiativen der FIFA sind hier zu finden.