Zusammenfassung des ersten Spieltags

Am ersten Spieltag des Grand Final des FIFA Interactive World Cup 2016 Grand Final gab es zahlreiche Premieren. Erstmals in der Geschichte des FIWC wurde jedes Spiel des ersten Spieltags per Livestream übertragen. Die Gruppenspiele wurden auf insgesamt acht Konsolen ausgetragen, für die jeweils ein eigener Livestream zur Verfügung stand. Erstmals wurde das Turnier auf PlayStation®4- und Xbox One-Konsolen ausgetragen. Das größte Computerspielturnier der Welt setzt auch damit neue Maßstäbe.

Der Austragungsort für die Spiele des ersten Spieltags war perfekt gewählt, nämlich die Panorama-Terrasse der Skylark-Bar in Manhattan. Die große Frage am ersten Tag lautete: Wer wird mit dem Druck bei diesem historischen FIWC am besten zurecht kommen?

Highlights der Gruppenphase Gruppen A bis D, PlayStation®4 Nach der Auslosung am Sonntag galt Gruppe A mit August Rosenmeier, dem FIWC-Champion von 2014, und dem sehr erfahrenen Giuseppe Guastella, Halbfinalist 2012, als besonders stark. Tatsächlich war die Gruppe sehr interessant, wenn auch am Ende nicht die erwarteten Ergebnisse standen. Die entscheidende Partie war der 2:1-Sieg des Schweden Ivan Lapanje, der mit Portugal spielte, gegen Rosenmeier mit Brasilien. Dank dieses Erfolges zog Lapanje ins Achtelfinale ein, ebenso wie Guastella, der am Ende auf dem zweiten Gruppenplatz landete.

Gruppen E bis H, Xbox One Auch bei den Xbox-One-Akteuren gab es besonders starke Gruppen. "Für mich ist diese Auslosung der Hammer", meinte Sean Allen. "Ich kenne zwei der drei Spieler in meiner Gruppe und weiß, dass beide sehr stark sind. Ich habe wohl die schwerste Gruppe erwischt, aber ich bin trotzdem optimistisch, dass ich durchkomme und vielleicht sogar den Titel hole." Allens Selbstbewusstsein zahlte sich aus: Er gewann die Gruppe G vor dem Franzosen Dylan Bance.

Höhepunkte der Achtelfinalrunde Im Achtelfinale traf Lapanje, der nun mit Brasilien spielte, traf auf Saltzer, der sich für Argentinien entschieden hatte. Überraschend war der Sieg von Bance gegen Bittner, der in der Gruppenphase alle drei Partien gewonnen hatte. Ein weiteres Highlight des Achtelfinales war das rein englische Duell zwischen Allen und Ty Walton, das Allen in der dramatischen Verlängerung mit 4:2 gewann.

Achtelfinal-Resultate PlayStation®4 Ivan Lapanje (SWE) – Benedikt Saltzer (GER) 2:1 Michael Ribeiro (USA) – Emiliano Ruiz (MEX) 4:0 Mohamad Al-Bacha (DEN) – Giuseppe Guastella (USA) 2:0 Johann Simon (FRA) – Demetri Anastasiou (ENG) 1:0

Xbox One Michael Bittner (GER) – Dylan Bance (FRA) 1:4 Khalid Aloufi (KSA) – Irving Velazquez (MEX) 1:1 Sean Allen (ENG) – Ty Walton (ENG) 4:2 Rodrigo Araujo (BRA) – Kevin Assia (GER) 2:0

Die Höhepunkte der ViertelfinalrundeIm ersten Viertelfinale spielte Lapanje (wieder mit Portugal) gegen den U.S.-Amerikaner Michael Ribeiro mit Brasilien. Erneut konnte der Schwede einen Rückstand aufholen und sich am Ende mit 2:1 durchsetzen. Dann traten mit Dylan Bance und Irving Velazquez zwei der besonders erfahrenen Akteure zum Duell der Veteranen an. Bance hatte eine 0:4-Niederlage in der Gruppenphase gut verdaut und sich im Achtelfinale mit 4:1 gegen Bittner durchgesetzt. Den Schwung aus dem Achtelfinale nutzte er nun, um gleich in der vierten Minute in Führung zu gehen. In der 84. stellte er dann per Elfmeter den Endstand von 2:0 her und hatte den Einzug ins Halbfinale in der Tasche. Mohamad Al-Bacha, der bis dahin noch kein Tor kassiert hatte, ging mit gesundem Selbstvertrauen in seine Partie gegen Simon. Sein Siegtreffer gehörte auf jeden Fall zu den schönsten Toren des Tages. In der Nähe des gegnerischen Tores spielte er einen Verteidiger mit einem feinen Trick aus und versenkte dann die Kugel. Das letzte Viertelfinale war gleichzeitig das spannendste. Allen ging zwar schon früh mit 2:0 in Führung, kassierte dann jedoch ebenso schnell zwei Gegentore durch Araujo. Dann allerdings fing sich Allen wieder und gewann die spannende Partie am Ende mit 5:3. Damit stand auch er im Halbfinale, das eine rein europäische Angelegenheit wird.

Ergebnisse der Viertelfinalspiele PlayStation®4 Michael Ribeiro (USA) – Ivan Lapanje (SWE) 1:2 Johann Simon (FRA) – Mohamad Al-Bacha (DEN) 0:1

Xbox One Irving Velazquez (MEX) – Dylan Bance (FRA) 0:2 Rodrigo Araujo (BRA) – Sean Allen (ENG) 3:5

Die Halbfinalisten Ivan Lapanje (SWE) Dylan Bance (FRA) Mohamad Al-Bacha (DEN) Sean Allen (ENG)

So geht es weiterNun wird es Zeit, den FIWC-Champion 2016 zu krönen, der erstmals auf den beiden führenden Spielkonsolen der Welt ermittelt wird. Die entscheidenden Partien werden morgen von 23:00 Uhr bis 03:00 Uhr (MEZ) per Livestream auf FIFA.com und FIFATV auf YouTube übertragen. In den sozialen Medien beim FIFA Interactive Worl Cup auf Facebook und unter @FIWC auf Twitter gibt es ebenfalls brandaktuelle Infos!

Wer wird den FIWC 2016 gewinnen? Noch wissen wir es nicht, doch fest steht bereits, dass es einen neuen Champion geben wird.