FICWC-Pioniere bekanntgegeben

  • Erste sechs Teilnehmer an der ersten Auflage des FIFA Interactive Club World Cup am  bekanntgegeben

  • Herausragende Spieler der Saison unter den zukünftigen Teilnehmern

  • Noch eine Chance, sich einen Startplatz beim Grand Final des FIWC 2017 zu sichern

Die ersten sechs von insgesamt 19 Klubs, die an der ersten Auflage des FIFA Interactive Club World Cup teilnehmen werden, wurden am Donnerstag, 20. Juli, bekanntgegeben. Brøndby, Manchester City, Paris Saint-Germain, Schalke 04, Sampdoria und Valencia werden am 5. August in London antreten in der Hoffnung, die beiden letzten verfügbaren Tickets für das Grand Final des FIWC 2017 zu ergattern, das ebenfalls in der britischen Hauptstadt stattfindet.

Letzte Chance  Gleichzeitig mit den Namen der Klubs wurden auch die Namen der zugehörigen Spieler bekanntgeben. Unter ihnen sind "alte Hasen" wie Agge, der den FIWC 2014 gewann und anschließend bei PSG anheuerte. Der erfahrene Akteur aus Dänemark erregte dieses Jahr Aufmerksamkeit, als er sich für die Regionalfinals der Saison 1 und 2 in Paris und Madrid qualifizierte. Er blieb jedoch bei beiden Veranstaltungen hinter den Erwartungen zurück.

Sein Teamkamerad Daxe war erfolgreicher. Er qualifizierte sich für das FIFA 17 Ultimate Team Championship in Berlin, schaffte den Sprung nach London jedoch nicht.

Der junge dänische Gamer Marcuzo kann ebenfalls auf eine gute Saison zurückblicken. Er war bei den Regionalfinals der Saison 2 und 3 dabei. Letzteres fand in München statt, und er verpasste dort nur knapp die Qualifikation für das Grand Final.

Im Team von Schalke 04 hat mit Tim Latka ein weiterer Star des virtuellen Fussballs die Chance, sich für das Großereignis zu qualifizieren, nachdem er in Madrid knapp gescheitert ist. Außerdem dabei sind sein Vereinskamerad Idealz sowie Kez von Manchester City.

Für die Ehre Sampdoria schickt den Routinier Lonewolf92 ins Rennen. Der sechsmalige italienische Meister hofft nun darauf, seinem Landsmann Prinsipe ins Grand Final zu folgen.

Spanien hat bisher noch keinen einzigen Vertreter im Grand Final des FIWC 2017. Die Landesehre soll nun DavidSP retten, der das Trikot von Valencia trägt.