Erklärung der FIFA

3. Okt. 2021

Die FIFA begrüßt die Entscheidung der britischen Regierung, vollständig geimpften Spielern die Möglichkeit zu geben, ihr Land in den bevorstehenden Qualifikationsspielen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ zu vertreten und aus einem Land, das auf der roten Liste steht, unter entsprechenden Quarantänebedingungen zurückzukehren.

Wir haben eng mit der Regierung, der Football Association (FA) und der Premier League zusammengearbeitet, um eine vernünftige Lösung im Interesse aller zu finden, und wir glauben, dass dies eine deutlich bessere Lösung gegenüber der Situation ist, mit der die Spieler im September konfrontiert waren.

Die FIFA ist der Ansicht, dass dies ein positiver Schritt in die richtige Richtung ist, und dankt allen Beteiligten für ihre Unterstützung und Zusammenarbeit in einer schwierigen Zeit.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass diese Entscheidung nicht allen Spielern hilft, und wir setzen uns weiterhin dafür ein, die Situation in den kommenden Länderspielphasen zu verbessern und an Diskussionen teilzunehmen, um mehr über die vielen Maßnahmen zu erklären, die wir ergreifen, um das Risiko einer COVID-Übertragung in die Gemeinschaft als Folge von Spielerreisen zu verringern.

Wir befürworten Impfungen gegen COVID-19 und unterstützen die Position der Weltgesundheitsorganisation: Ein sicherer, fairer und gerechter Zugang zu Impfstoffen ist in allen Ländern entscheidend. Spieler sollten keinen vorrangigen Zugang zu Impfstoffen erhalten.