Die Weltauswahl 2016 in Zahlen

Auf der Liste der Nominierten für die diesjährige FIFA/FIFPro-World11 stehen 55 Namen, aus denen letztlich eine Formation werden wird, die – würde sie jemals Wirklichkeit werden – vermutlich jeden Gegner nur so hinweg fegen würde. Hinter diesen 55 Namen verbirgt sich aber auch so manche faszinierende Zahl. FIFA.combringt Ihnen die Superstars auf der diesjährigen Liste der nominierten Spieler deshalb einmal anhand von Zahlen näher.

**

20

* verschiedene Fussballnationen sind in der diesjährigen Vorauswahl der FIFA/FIFPro-World11 *vertreten. Davon haben sieben nur einen einzigen Vertreter auf der Liste, nämlich Österreich (David Alaba), Costa Rica (Keylor Navas), England (Jamie Vardy), die Elfenbeinküste (Serge Aurier), Polen (Robert Lewandowski), Schweden (Zlatan Ibrahimovic) und Wales (Gareth Bale). Spanien stellt die meisten Spieler auf der Liste: Ganze zehn Iberer haben den Sprung geschafft.

**

13

** Spieler auf der Nominiertenliste konnten mit National- und Vereinsmannschaft zusammen drei große Titel in der Saison 2015/16 gewinnen. Nur sechs von ihnen gingen bei der Vergabe der Trophäen komplett leer aus, obwohl die Hälfte von ihnen (nämlich Diego Godin, Griezmann und Payet) mindestens ein Endspiel erreichte. Griezmann scheiterte dabei sowohl im Verein (UEFA Champions League) als auch mit der Nationalmannschaft (UEFA EURO 2016) jeweils an der letzten Hürde.

**

12

* Vereinsmannschaften – allesamt aus Europa – haben Spieler auf der Nominiertenliste für die FIFA/FIFPro-World11 2016. Real Madrid ist der am häufigsten vertretene Klub und könnte eine ganze Mannschaft stellen. Ein Fünftel aller Spieler auf der Liste der 55 Nominierten trägt das Trikot der Königlichen*. Dicht dahinter folgen der FC Barcelona und Bayern München mit je neun Spielern. Klubs der 'großen fünf' Ligen (England, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien) stellen sämtliche 55 Nominierten; spanische Vereine davon allein 22.

**

11

** ist die durchschnittliche Trikotnummer der 55 vorläufig Nominierten in ihren Vereinsmannschaften in der Saison 2016/17. David Luiz trägt beim FC Chelsea die höchste Rückennummer (Nr. 30), während die fünf nominierten Torhüter wenig überraschend in ihren jeweiligen Vereinsmannschaften alle die Rückennummer 1 haben.

**

9

* Spieler sind Debütanten. Sie stehen zum ersten Mal auf der Liste der Nominierten für die FIFA/FIFPro-World11*. Es sind Serge Aurier, Hector Bellerin, Leonardo Bonucci, Kevin De Bruyne, Paulo Dybala, Antoine Griezmann, N’Golo Kante, Dimitri Payet und Jamie Vardy. Unerfahren sind die Spieler allerdings keineswegs. Im Schnitt kommen sie auf 30 Länderspiele.

**

3

* Spieler kehren nach mehr oder minder langer Abwesenheit in den Kreis der FIFA/FIFPro-World11 *zurück. Claudio Bravo war zuletzt 2014 dabei, nachdem er mit Chile zum Helden bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ geworden war, ebenso Mesut Özil, nachdem er in Brasilien mit Deutschland die Trophäe gewinnen konnte. Viel länger nicht mit von der Partie war derweil Gonzalo Higuain. Sein Name steht erstmals seit 2010 wieder auf der Liste.

**

2

* Spieler stehen zum zwölften Mal in Folge auf der Liste der 55 Nominierten der FIFA/FIFPro-World11*: der unverwüstliche Gianluigi Buffon und der unnachahmliche Cristiano Ronaldo. Andrea Pirlo und Wayne Rooney, die von 2005 bis 2015 stets unter den Nominierten waren, sind diesmal nicht unter den letzten 55.

Haben Sie schon Ihre ganz persönliche Weltauswahl gewählt? Hier können Sie Ihren Tipp abgeben und Gewinne abräumen!

Verwandte Dokumente