Die fussballerischen Leistungen der DVR Korea

15. Dez. 2020
  • Die DVR Korea war einst ein Favoritenschreck bei der WM-Endrunde

  • In der DVR Korea befindet sich das größte Fussballstadion der Welt

  • Das Land ist das erfolgreichste der Welt im Nachwuchs-Frauenfussball

Kaum ein Land der Welt erscheint so rätselhaft und unbekannt wie die Demokratische Volksrepublik Korea. Die Nation pflegt keine intensiven Kontakte mit der Außenwelt. Da auch der Tourismus in der DVR Korea kaum entwickelt ist, bleibt das Land in vielen Bereichen ein Rätsel.

Einen wichtigen Bezugspunkt bildet hingegen der Fussball. Die DVR Korea hat sich eine ganz eigene Nische im Weltfussball geschaffen, zum einen bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und insbesondere im Frauenfussball. In der Hauptstadt Pyongyang befindet sich zudem das größte Fussballstadion der Welt.

Die frühen Erfolge der DVR Korea auf der fussballerischen Weltbühne sind bis heute unvergessen. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft England 1966™ war das Team das erste nicht-europäische und nicht-südamerikanische, das es bei einer Nachkriegs-WM bis in die K.o.-Phase schaffte.

Nach einem 1:0-Sieg gegen den zweimaligen Weltmeister Italien wäre die DVR Korea um ein Haar sogar ins Halbfinale eingezogen, wäre da nicht der geniale Eusebio in den Reihen Portugals gewesen, der die Partie nach deutlichem Rückstand noch zugunsten der Europäer drehte. Erst bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Mexiko 1986™ gelang es wieder einem nicht-europäischen und nicht-südamerikanischen Land, die erste Runde eines WM-Turniers zu überstehen, nämlich Marokko.

Fussball in der DVR Korea

  • Gründungsjahr des Fussballverbands der DVR Korea: 1945

  • Anzahl der Klubs im Erwachsenenbereich: 53

  • Anzahl der Spielerinnen und Spieler im Erwachsenenbereich: 2.712 (1.229 weiblich, 1.483 männlich)

  • Drei nationale Ligen im Männer- und Frauenbereich

Die Hauptstadt Pyongyang ist die fussballerische Hochburg des Landes und Sitz des Fussballverbands und des Technischen Zentrums. Mehrere außergewöhnliche Stadien – allen voran das beeindruckende May Day Stadium – untermauern den fussballerischen Status der Hauptstadt.

Mit seinen unglaublichen 150.000 Sitzplätzen ist das May Day Stadium das größte Fussballstadion der Welt und gar eine der größten Arenen der Weltgeschichte. Das Fussballfeld wird von einer Leichtathletik-Laufbahn umfasst, doch am bekanntesten ist das Stadion wegen des Arirang Festivals, einer Massen-Gymnastikveranstaltung und Kunstfestival.

Die Geschichte des Kim Il-sung Stadium reicht zurück bis ins Jahr 1926. Ebenso wie im Yanggakdo Stadium fanden auch hier schon zahlreiche Länderspiele statt.

Im Frauenfussball blickt die DVR Korea auf zahlreiche beeindruckende Erfolge zurück. Bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2007™ schaffte es das Team bis ins Viertelfinale. Zudem gewann die DVR Korea drei Mal den AFC Asien-Pokal in einer Phase als man zu den stärksten Teams auf der Weltbühne gehörte.

In jüngeren Jahren allerdings sind die Erfolge dünner gesät. In der Qualifikation für die FIFA Frauen-WM Frankreich 2019™ beispielsweise schied die DVR Korea bereits in der ersten Runde gegen das Nachbarland Korea Republik aus.

Im Nachwuchsbereich hingegen gehört die DVR Korea weiterhin zuverlässig zu den stärksten Teams. Das Land gewann die erste Auflage der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft 2008 und zwei weitere Turniere. Hinzu kommen zwei Titel bei FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaften (letztmals 2016). Damit haben die Nachwuchsmannschaften der DVR Korea im Frauenbereich mehr Welttitel gewonnen als alle anderen Nationen, auch die USA und Deutschland.