Media Release

Federation Internationale de Football Association

FIFA Strasse 20, P.O Box 8044 Zurich, Switzerland, +41 (0) 43 222 7777

Internationaler Spielkalender - Neue Konsultationsphase

20. Sept. 2021

Die FIFA hat sich an ihre Mitgliedsverbände und andere Interessengruppen (Vertreter von Spielern, Vereinen, Ligen und Verbänden) gewandt und damit eine neue Phase der Konsultation über den internationalen Spielkalender für Frauen und Männer eingeleitet, der Ende 2023 bzw. 2024 ausläuft.

Es besteht ein breiter Konsens innerhalb des Fussballs, dass der internationale Spielkalender reformiert und verbessert werden sollte.

Nach Einladungen an die Interessengruppen, einschließlich aller Konföderationen, Anfang September werden in den kommenden Wochen Diskussionen organisiert.

Am 15. September 2021 hat die FIFA zudem ihre Mitgliedsverbände zu einem ersten Online-Gipfel am 30. September 2021 eingeladen. Dies ist eine von mehreren Gelegenheiten, um in den kommenden Monaten eine konstruktive und offene Debatte auf globaler und regionaler Ebene zu führen, der die FIFA zuversichtlich entgegensieht.

Da es sich um ein Fussballprojekt handelt, bei dem die globalen Interessen des Fussballs an erster Stelle stehen müssen, begann dieser Prozess mit Spielern und Trainern aus der ganzen Welt. Unter der Leitung von Arsène Wenger, dem Leiter für die globale Entwicklung des Fussballs bei der FIFA, und der zweimaligen Weltmeister-Trainerin Jill Ellis wurden Technische Beratungsgremien eingerichtet. An der Debatte werden auch Fans aus aller Welt beteiligt sein.

Die FIFA ist bestrebt, ein Forum für sinnvolle Debatten zu sein, indem sie mit einem breiten Spektrum von Interessengruppen, einschließlich der Fans, zusammenarbeitet, und freut sich auf Diskussionen über das nachhaltige Wachstum des Fussballs in allen Regionen der Welt und auf allen Ebenen.