Afrika im Blickpunkt - Keine Veränderungen an der Spitze

18. Feb. 2021

Für die erste Ausgabe der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste im Jahr 2021 wurden insgesamt 43 Länderspiele berücksichtigt (von denen eines noch im Dezember 2020 stattfand). Die wichtigste Veranstaltung der letzten Monate war die CAF Afrikanische-Nationen-Meisterschaft mit 32 absolvierten Partien. Diese Partien gelten ebenso wie die elf verbleibenden als Freundschaftsspiele, da bei der CAF Afrikanischen Nationen-Meisterschaft ausschließlich Spieler teilnahmeberechtigt sind, die in der Liga ihres Heimatlandes spielen.

In der Weltrangliste verbesserten sich Turniersieger Marokko (jetzt Platz 33., Verbesserung um 2 Plätze), und der unterlegene Finalist Mali (54., +3) am stärksten. Auch der Turnierdritte Guinea (72., +1) und Viertelfinalist Kongo (90., +1) konnten sich steigern.

Die weiteren Teams, die ihre Position in der Februar-Weltrangliste verbessern konnten, sind Costa Rica (50., +1) das damit nach einigen Monaten wieder in die Top 50 zurückkehrt, Kap Verde (80. +1), Oman (81., +1), Benin (82., +1), Aserbaidschan (108., +1), Estland (108., +1), Thailand (110., +1), Guinea-Bissau (119., +1), Tadschikistan (120., +1) und Guatemala (130., +1).

Abgesehen von den genannten Mannschaften konnten sich keine weiteren Teams seit der Dezember-Auflage verbessern. Auf den ersten 32 Plätzen gab es seit Ende 2020 keine Veränderungen. Die ersten Plätze werden weiterhin belegt von Belgien, Frankreich, Brasilien, England und Portugal. Die drei führenden drei Teams - Belgien, Frankreich und Brasilien - trennen dabei nicht mehr als 37 Punkte.

Der Kampf um Platz 1 der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste dürfte in diesem Jahr besonders intensiv werden, da zahlreiche große Turniere auf dem Programm stehen (Copa América, UEFA EURO und CONCACAF Gold Cup) und auch die Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ Fahrt aufnimmt.

Die nächste Ausgabe der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste wird am 7. April 2021 veröffentlicht.

SpitzenreiterBelgien (unverändert)
Aufsteiger in die Top 10---
Absteiger aus den Top 10---
Spiele insgesamt43 (davon 1 noch 2020)
Teams mit den meisten SpielenKamerun, Guinea, Mali, Marokko (je 6)
Größter Aufsteiger nach PunktenMarokko (plus 7 Punkte)
Größter Aufsteiger nach RängenMali (plus 3 Ränge)
Größter Verlierer nach PunktenUganda ( minus 6 Punkte)
Größte Verlierer nach RängenUganda, Simbabwe ( minus 4 Ränge)
Neu rangierte Teams---
Nicht mehr rangierte Teams---
Inaktive Teams (nicht rangiert)Cook-Inseln