Media Release

Federation Internationale de Football Association

FIFA Strasse 20, P.O Box 8044 Zurich, Switzerland, +41 (0) 43 222 7777

FIFA veröffentlicht Global Transfer Report 2021

  • 54 739 grenzüberschreitende Transfers

  • Anhaltender Aufwärtstrend im Frauenfussball

  • Transfers im Männerfussball wieder auf dem Stand von vor Corona

Die FIFA hat heute die Ausgabe 2021 des Global Transfer Report veröffentlicht, der einen Überblick über die Transfers von Spielern und Spielerinnen im Profi- und Amateurfussball gibt. Nicht weniger als 54 739 grenzüberschreitende Transfers wurden 2021 verzeichnet. 19 372 davon betrafen Profispielerinnen und -spieler, die restlichen 35 367 Amateurspielerinnen und -spieler.

Mehr internationale Transfers im Profifussball der Männer, weiterer Rückgang der Transferentschädigungen

Internationale Transfers - Profifussball der Männer

2021 gab es im Profifussball der Männer 18 068 internationale Transfers. Das sind 5,1 % mehr als 2020, womit die Zahl trotz COVID-19-Pandemie wieder auf dem Stand von 2019 ist. An diesen 18 068 Transfers war die Rekordzahl von 4544 Vereinen (4162 Vereine im Jahr 2020) aus 185 Verbänden sowie 15 617 Spieler mit 179 verschiedenen Nationalitäten beteiligt. Bei den Transferentschädigungen wurde zum zweiten Mal in Folge ein Rückgang registriert. Mit USD 4,86 Milliarden lagen sie um 13,6 % tiefer als 2020 und gar um 33,8 % tiefer als im Rekordjahr 2019.

Anhaltender Boom im Frauenfussball

Internationale Transfers - Profifussball der Frauen

Der Boom im Frauenfussball hielt auch 2021 an. So waren 2021 insgesamt 414 Vereine an internationalen Transfers beteiligt, d. h. 19,3 % mehr als 2020 (347). Diese Zahlen belegen die beeindruckende Entwicklung des Frauenfussballs, der Jahr für Jahr mehr Profispielerinnen verzeichnet. 2021 wurden 1304 internationale Transfers registriert. Das sind 26,2 % mehr als im Vorjahr, in dem bereits ein Anstieg von 23,3 % vorlag. Im Gegensatz zum Männerfussball stiegen die Transferentschädigungen im Profifussball der Frauen um 72,8 % von USD 1,2 Millionen im Jahr 2020 auf USD 2,1 Millionen im Jahr 2021.

Erhebung internationaler Transfers von Amateurspielern im TMS

Internationale Transfers von Amateurspielern

Seit Juli 2020 werden auch Transfers in der weiten Welt des Amateurfussballs über das TMS abgewickelt, womit nun erstmals Daten zu einem vollen Kalenderjahr vorliegen. Die Zahlen von 2021 sind beeindruckend. So waren 17 571 Vereine aus 201 Verbänden an den Transfers von insgesamt 35 367 Amateurspielern und -spielerinnen mit 202 verschiedenen Nationalitäten beteiligt. Deutschland verzeichnete die höchsten Zahlen, sowohl was die Zugänge (5122) als auch die Abgänge (2651) betrifft. Für sämtliche genannten Kategorien beinhaltet der Global Transfer Report 2021 Analysen zu Nationalität und Alter der Spieler sowie zu den Bewegungen zwischen Konföderationen und Verbänden. Für Profispieler enthält der Bericht neben einer Liste der Toptransfers zudem Analysen zu Arbeitsverträgen sowie eine Übersicht über die Spitzenreiter auf Konföderations-, Verbands- und Vereinsebene. Des Weiteren bietet der Bericht eine vollständige Liste mit den Transfertotalen jedes einzelnen Verbands in allen Kategorien.

Der FIFA Global Transfer Report 2021 ist hier und auf legal.FIFA.com zu finden.