Media Release

Federation Internationale de Football Association

FIFA Strasse 20, P.O Box 8044 Zurich, Switzerland, +41 (0) 43 222 7777

Bildung eines Normalisierungskomitees für den venezolanischen Fussballverband

Der FIFA-Ratsausschuss hat gemäß Art. 14 Abs. 1 lit. a und Art. 8 Abs. 2 der FIFA-Statuten für den venezolanischen Fussballverband (FVF) ein Normalisierungskomitee eingesetzt.

Nach dem bedauerlichen Tod von FVF-Präsident Jesús Berardinelli ist der FIFA-Ratsausschuss zum Schluss gekommen, dass beim FVF sowohl der Präsident als auch der erste Vizepräsident dauerhaft abwesend sind. Wegen dieses Führungsvakuums kann der FVF in dieser schwierigen Zeit keine wichtigen administrativen und sportlichen Beschlüsse fassen, was die Entwicklung des venezolanischen Fussballs auf allen Ebenen beeinträchtigen könnte. Aufgrund der COVID-19-bedingten Einschränkungen könnte es zudem nicht möglich sein, binnen der statutarischen Frist und gemäß den statutarischen Vorschriften einen Wahlkongress einzuberufen.

Angesichts dessen wurde in Absprache mit der CONMEBOL ein Normalisierungskomitee eingesetzt und mit folgenden Aufgaben beauftragt:

  • Führung der FVF-Geschäfte

  • Organisation und Durchführung der Wahl aller Mitglieder des FVF

  • Organisation und Durchführung der Wahl eines neuen FVF-Exekutivkomitees

Angesichts der heiklen und dringlichen Lage des FVF werden die Mitglieder des Normalisierungskomitees in den nächsten Tagen ernannt und bekannt gegeben. Gemäß FIFA-Governance-Reglement werden alle Mitglieder des Normalisierungskomitees einer Wählbarkeitsprüfung unterzogen.

Das Normalisierungskomitee wird als Wahlkommission walten. Kein Mitglied des Normalisierungskomitees ist damit für eines der offenen FVF-Ämter wählbar. Das Mandat des Normalisierungskomitees ist bis 30. Juni 2021 befristet.