Media Release

Federation Internationale de Football Association

FIFA Strasse 20, P.O Box 8044 Zurich, Switzerland, +41 (0) 43 222 7777

FIFA ernennt Normalisierungskomitees für Guinea und Tschad

Guinea

Der FIFA-Ratsausschuss hat die Einsetzung eines Normalisierungskomitees für den Fussballverband von Guinea (FGF) beschlossen, nachdem es im Wahlverfahren des FGF zu verschiedenen Unregelmässigkeiten gekommen war. 

Um beim FGF transparente und faire Wahlen zu gewährleisten, sowie das Vertrauen unter allen Fussball-Interessengruppen in Guinea wiederherzustellen, wurde das Normalisierungskomitee mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Führung der Geschäfte des FGF

  • Beurteilung zusammen mit der FIFA-Administration, ob gewisse Bestimmungen der Statuten und der Wahlordnung des FGF im Zusammenhang mit dem Wahlverfahren geändert werden müssen

  • Gewährleistung, dass die neuen Mitglieder der Wahlkommission, der Wahl-Berufungskommission und soweit nötig der Rechtsorgane vom FGF-Kongress ernannt werden

  • Gewährleistung, dass die Wahl eines neuen FGF-Exekutivkomitees nach der Ernennung der genannten Kommissionsmitglieder gemäss den Statuten und Reglementen des FGF durchgeführt wird

Das Normalisierungskomitee wird aus einer angemessenen Anzahl Mitgliedern bestehen, die so bald wie möglich gemeinsam von der FIFA und der CAF ernannt werden. Alle Mitglieder des Normalisierungskomitees werden einer Wählbarkeitsprüfung unterzogen, die von der FIFA-Prüfungskommission gemäss dem FIFA-Governance-Reglement vorgenommen wird. Kein Mitglied des Normalisierungskomitees ist für eines der bei den anstehenden Wahlen des FGF zu besetzenden Ämter wählbar.

Das Mandat des Normalisierungskomitees ist bis 30. Juni 2022 befristet.

Tschad

Nach der Aufhebung der Suspendierung des Fussballverbands von Tschad (FTFA) am 11. Oktober 2021 reiste eine gemeinsame FIFA/CAF-Delegation nach N’Djamena, um die laufenden Gespräche mit dem FTFA und der tschadischen Regierung zu verfolgen. 

Angesichts der augenscheinlichen Unfähigkeit der lokalen Fussballbehörden, ein Wahlverfahren in Übereinstimmung mit den für alle FIFA-Mitgliedsverbände geltenden statutarischen und reglementarischen Vorschriften durchzuführen, sowie der Unzulänglichkeiten der FTFA-Statuten hat der FIFA-Ratsausschuss für den FTFA ein Normalisierungskomitee eingesetzt und mit folgenden Aufgaben betraut: 

  • Führung der Geschäfte des FTFA

  • Überarbeitung der Statuten und der Wahlordnung des FTFA sowie Gewährleistung, dass diese die Grundsätze und Vorschriften der FIFA-Statuten einhalten und von der FTFA-Generalversammlung verabschiedet werden

  • Aushandlung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Sportministerium und dem FTFA mit der Hilfe der FIFA, in der u. a. die Ziele und Aufgaben jeder Partei geregelt sind

  • Funktion als Wahlkommission zur Organisation und Durchführung der Wahl eines neuen FTFA-Exekutivkomitees auf der Grundlage der neuen Statuten sowie der Wahlordnung des FTFA

Das Normalisierungskomitee wird aus einer angemessenen Anzahl Mitgliedern bestehen, die so bald wie möglich gemeinsam von der FIFA und der CAF ernannt werden. Alle Mitglieder des Normalisierungskomitees werden einer Wählbarkeitsprüfung unterzogen, die von der FIFA-Prüfungskommission gemäss dem FIFA-Governance-Reglement vorgenommen wird. Das Normalisierungskomitee wird als Wahlkommission walten. Somit ist kein Mitglied des Normalisierungskomitees für die zu besetzenden Ämter wählbar. Das Mandat des Normalisierungskomitees ist bis 15. November 2022 befristet.