Saudiarabien startet erste landesweite Frauen-Liga

  • 16 Teams spielen in der ersten landesweiten Frauenfussball-Liga Saudiarabiens

  • Der Frauenfussball hat dort seit 2019 enorme Fortschritte gemacht

  • Die Entwicklung passt perfekt zur globalen Strategie der FIFA für den Frauenfussball

Der Frauenfussball in Saudiarabien hat mit der erfolgreichen Einführung der ersten landesweiten Liga einen weiteren bedeutenden Schritt nach vorn gemacht und bietet Mädchen, die diesen Sport im Königreich ausüben wollen, mehr Anreize. Die Einrichtung der Liga ist Teil einer umfassenderen Strategie für den Frauenfussball in Saudiarabien, die auch die Ausbildung und Förderung von Trainerinnen, Schiedsrichterinnen und Spielerinnen sowie die Schaffung eines Frauen-Nationalteams umfasst, mit dem Fernziel einer erfolgreichen Qualifikation für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™.

"Ich hoffe, dass der Frauenfussball in Saudiarabien insgesamt vorankommt und dass die Frauen auch im Ausland spielen können, genau wie die Männer", sagt Seba Rabea Tawfiq, eine Spielerin des Halbfinalisten Jeddah Eagles. "So Gott will, werden wir als Spielerinnen Fortschritte machen und unser Heimatland auch in anderen Ländern vertreten, wie andere Frauen auch. Dann wird der Fussball für Mädchen genauso normal werden wie für Jungen." Al-Mamlaka aus Al Khobar in der Östlichen Provinz sicherte sich den Titel durch einen Sieg gegen Challenge in der King Abdullah Sports City, während sich Al-Yamanah im Spiel um Platz drei gegen Jeddah Sports durchsetzte. Die Liga startete im November mit 16 Teams, die nach Regionen in drei Gruppen aufgeteilt wurden. Acht Teams zogen in die K.-o.-Phase ein, die diesen Monat in Jeddah stattfand.

Obwohl in Saudiarabien bereits 2019 und 2020 Frauenwettbewerbe ausgetragen wurden, letztere unter der Bezeichnung "Women's Community Football League", war dies die erste wirklich nationale Liga, die auf großen Spielfeldern gespielt wurde. "Die Einführung einer solchen Liga war eines unserer Ziele, seit wir begonnen haben, mit staatlichen Stellen zusammenzuarbeiten", sagte Ibrahim Al Kassim, der Generalsekretär des saudiarabischen Fussballverbands (SAFF). "Heute ist der Traum wahr geworden. Heute haben wir bei den Frauen die Freude am Fussball gesehen, nicht nur bei den Frauen, die den Titel gewonnen haben, sondern auch bei allen Frauen, die an der Meisterschaft teilgenommen haben, denn die Teilnahme an diesem Wettbewerb war ein Traum für sie." Saudiarabien hat 2019 eine Abteilung für die Entwicklung des Frauenfussballs eingerichtet und erhält seither Ermutigung und Unterstützung durch die FIFA. Während seines Besuchs in Saudiarabien im vergangenen Jahr betonte FIFA-Präsident Gianni Infantino die Bedeutung der Förderung des Frauenfussballs in Saudiarabien gemäß der globalen Strategie der FIFA für den Frauenfussball.

Im November wurde die Deutsche Monika Staab zur ersten Cheftrainerin des saudiarabischen Frauen-Nationalteams ernannt, das im Februar erstmals zu einem Freundschaftsspiel antreten wird. "Wir sind der FIFA sehr dankbar für all die Hilfe und Unterstützung. Auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten gibt es Nachrichten per SMS und es werden Fragen gestellt. Als Gianni Infantino im Januar 2021 nach Saudiarabien kam. besuchte er das Team im Training und hielt eine sehr inspirierende Rede", so Al Kassim. Adwa Alarifi, stellvertretende Leiterin der Abteilung für strategische Planung und Investitionen im Sportministerium, sagte, es gebe eine klare Botschaft an Mädchen und Frauen, die sich im Fussball engagieren wollen, und zwar nicht nur als Spielerinnen. "Es gibt viele Mädchen und Frauen, die sich sehr für den Fussball begeistern", sagt sie. "Wir können ihnen heute sagen, dass es Möglichkeiten gibt, als Spielerinnen, Trainerinnen, Schiedsrichterinnen oder Verwalterinnen tätig zu werden. Wir werden intensiv mit ihnen arbeiten, um Saudiarabien bestmöglich zu vertreten, damit sie das Beste erreichen können."

Lamia Bahian, die Leiterin der Abteilung Frauenfussball beim SAFF, gab weitere Motivationshilfen. "Meine Botschaft an die Mädchen, die Fussball spielen oder spielen wollen, lautet, dass sie immer große Träume träumen, mit Leidenschaft spielen und ihr Herz auf dem Spielfeld und im Training einsetzen sollen", sagte sie. "Auf dem Weg dorthin wird es viele Herausforderungen geben, aber Fussball ist das Beste, was einem Mädchen oder einer Frau je passieren kann. Ich glaube, dass mir das Aufwachsen mit dem Fussball enorm viel gegeben hat, und ich ermutige alle Mädchen und Frauen, ebenfalls Fussball zu spielen. Ich spreche von der Entwicklung der Persönlichkeit und des Charakters, auf dem Spielfeld ebenso wie abseits des Spielfelds, und einfach nur vom Spaß am Spiel. Also, geht einfach raus, schnappt euch einen Ball und spielt."