Unterstützung der Frauenfussball-Förderung in Gambia

3. Juli 2021
  • Der gambische Fussballverband (GFF) richtet einen viertägigen Workshop zur Kompetenzförderung für 24 Frauenfussball-Funktionärinnen aus

  • Weiterbildung von Funktionären ist eines der acht FIFA-Programme zur Förderung des Frauenfussballs, die allen 211 Mitgliedsverbänden zur Verfügung stehen

  • Frauenfussball macht in Gambia weiter Fortschritte, auf und neben dem Platz

In Gambia wird gerade eine neue Ära des Frauenfussballs eingeläutet. Das zeigt auch die erfolgreiche Durchführung eines viertägigen Workshops zur Kompetenzförderung von Frauenfussball-Funktionärinnen, der im nationalen technischen Trainingszentrum des GFF stattfand. Mit dem Ziel, die Entwicklung des Frauenfussballs voranzutreiben, hieß der GFF in Zusammenarbeit mit der FIFA 24 Frauenfussball-Administratorinnen aus dem ganzen Land willkommen. Behandelt wurden Themen wie Führungskompetenz, Strategie, Finanzplanung, Kommunikation und Sponsoring.

Zu den Teilnehmerinnen mit unterschiedlichsten beruflichen Werdegängen gesellten sich Führungskräfte des GFF, darunter auch Präsident Lamin Kaba Bajo und Generalsekretär Lamin M. Jassey, sowie Vertreter der FIFA und Experten, die einige Elemente des Workshops auf virtuellem Wege vermittelten. Ebenfalls anwesend waren Nationalspielerinnen, Klubmitarbeiterinnen, Vertreterinnen von Regionalverbänden und Frauen, die Nichtregierungsorganisationen zur Förderung des Frauenfussballs leiten. Der Workshop findet zu einer Zeit statt, in der der Frauenfussball in Gambia auf dem Spielfeld und abseits davon floriert. Im April 2020 gab das Frauennationalteam des Landes nach einer Reihe von Freundschaftsspielen und der Teilnahme am Nationen-Pokal der West African Football Union ihren Einstand in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste der Frauen, und zwar auf Platz 113.

Ich bin eine verheiratete Frau, und Sie sehen mich hier mit meinem Kind. Ich habe meinen kleinen, zwei Monate alten Sohn mit zu diesem Kurs gebracht. Jeden Tag rufe ich meinen Mann an und erzähle ihm, was ich gelernt habe.

Phiomena Jatta

"Alle Aktivitäten dieser Woche sind auf die Förderung des Frauenfussballs in Gambia ausgerichtet", so Phiomena Jatta, eine der Kursteilnehmerinnen. "Wir haben so viele Erfahrungen gesammelt, und jetzt ist es an uns, das Gelernte in unseren Klubs und Regionen umzusetzen und den Frauenfussball voranzutreiben." "Die ist eine sehr wichtige Initiative, durch die wir bestärkt und mehr Frauen ermutigt werden, im Fussball zu arbeiten. Als Gruppe sind wir motiviert, Hindernisse zu überwinden. Ich bin eine verheiratete Frau, und Sie sehen mich hier mit meinem Kind. Ich habe meinen kleinen, zwei Monate alten Sohn mit zu diesem Kurs gebracht. Jeden Tag rufe ich meinen Mann an und erzähle ihm, was ich gelernt habe. Es macht mich wirklich stolz", meint Jatta. Vor Ort beim Workshop in Gambia dankte GFF-Präsident Lamin Kaba Bajo der FIFA für die Unterstützung und hob gleichzeitig die Entschlossenheit seines Verbands hervor, den Frauenfussball zu fördern.

"Dies ist ein historischer Moment für den GFF", erklärte er. "Wir haben nicht lange gezögert und diese Gelegenheit beim Schopf gepackt, als die FIFA diese Programme für alle Mitgliedsverbände verfügbar gemacht hat. Wir haben schon große Fortschritte gemacht, aber der Weg ist noch weit. Das ist ein Volltreffer für den Frauenfussball in Gambia." "Wir werden dafür sorgen, dass sich der Frauenfussball auch in Zukunft weiterentwickelt. Eltern ermutigen ihre jungen Töchter nun, Fussball zu spielen. Das ist das Verdienst aller, die an diesem Programm beteiligt sind." Weiterbildung von Funktionären ist nur eines der Frauenfussball-Projekte, über die die FIFA den GFF unterstützt. Dazu zählt auch der Aufbau einer neuen Frauenliga, die in Kürze lanciert werden soll. Arijana Demirovic, die Leiterin der Frauenfussballförderung bei der FIFA, dankte dem GFF für das große Engagement für den Frauenfussball. "Wir möchten uns beim gambischen Fussballverband ausdrücklich dafür bedanken, dass hier alle zu diesem besonderen Anlass zusammenkommen konnten, um Kompetenzen zu fördern und den Frauenfussball in Gambia voranzutreiben", so Demirovic. "Dieser Workshop markiert den Beginn des nächsten Kapitels im Frauenfussball." "In Gambia gibt es viele fantastische Frauenfussball-Projekte, und wir freuen uns sehr, dass hier alle versammelt sind, einschließlich des Präsidenten und des Generalsekretärs, um sich vier Tage lang der Förderung des Frauenfussballs zu widmen. Das Engagement und die Leidenschaft, die wir in diesen vier Tagen gesehen haben, sind ein Beweis dafür, dass der Frauenfussball in Gambia auf eine große Zukunft zusteuert."