Torflut an einem historischen Tag für den Frauenfutsal

7. Okt. 2018
  • Kantersiege der Favoriten beim olympischen Debüt

  • Spanierin De las Heras erzielt ersten Treffer

  • ESP – BOL 9:2 DOM – CMR 1:9 TRI – THA 0:14 CHI – POR 2:15

TAGESRÜCKBLICK – Der erste Spieltag des Olympischen Jugendfutsalturniers der Frauen Buenos Aires 2018 markierte nicht nur das Debüt der Sportart als olympische Disziplin, sondern war gleichzeitig auch der Startschuss zum ersten FIFA-Turnier im Frauenfutsal.

Im CeNARD erzielten die Kamerunerinnen Colette Ndzana und Linda Tchomte gegen den Turnierdebütanten Dominikanische Republik jeweils einen Hattrick.

Im Tecnópolis sahen wir derweil eine solide Leistung des Titelfavoriten Spanien gegen beherzt auftretende Bolivianerinnen, die von zahlreichen Fans unterstützt wurden und nie aufgaben. Besonders zu beeindrucken wusste Noelia de las Heras, die gleich vier Treffer für sich verbuchen konnte.

Schon gewusst?

  • Nach einer Vorlage von Teresa Montesinos erreichte die Spanierin Noelia de las Heras gleich zwei historische Meilensteine. Sie erzielte das erste Tor in der Geschichte des Futsals als olympische Sportart und gleichzeitig das erste in einem FIFA-Wettbewerb für Frauenfutsal.

  • Karla Muñiz schrieb derweil für ihr Land Geschichte: Sie erzielte den ersten Treffer der Dominikanischen Republik in einem FIFA-Turnier.

Die nächsten Spiele (8. Oktober)

  • Kamerun – Japan, Gruppe D, Tecnópolis

  • Bolivien – Tonga, Gruppe C, Tecnópolis

Kamerun wird gegen die kniffligen Japanerinnen versuchen, einen weiteren Schritt in Richtung Halbfinale zu tun. Für Japan ist es das Auftaktspiel in diesem Turnier.

Bolivien möchte derweil gegen Tonga, das zum ersten Mal überhaupt ein FIFA-Turnier bestreitet, zu seinem ersten Sieg kommen.

Verwandte Dokumente