Portugal auf Medaillenkurs, Bolivien sorgt für Überraschung

10. Okt. 2018
  • Portugal gewinnt das dritte Spiel und steht im Halbfinale

  • Bolivien setzt sich gegen Thailand durch und träumt von mehr

  • TGA – TRI 5:7 JPN – CHI 4:1 BOL – THA 6:4 CMR – POR 0:6

TAGESRÜCKBLICK – Portugal setzte sich im CeNARD gegen Kamerun durch und machte damit als erstes Team den Einzug ins Halbfinale des Olympischen Jugendfutsalturniers der Frauen Buenos Aires 2018 perfekt.

Im ersten Spiel der Gruppe D mussten die Japanerinnen ihr ganzes Können in die Waagschale werfen, um sich gegen Chile durchzusetzen, und landeten am Ende einen wichtigen Sieg.

Die große Überraschung des Tages gab es jedoch im Tecnópolis, wo sich Bolivien in einem entscheidenden Duell der Gruppe C gegen Thailand durchsetzte.

Außer der herausragenden María Gálvez, die mit ihrem Traumtor die Entscheidung brachte, konnten sich auch Karyme Fernández und Michelle Pacheco profilieren.

Zuvor war Trinidad und Tobago auf Tonga getroffen. Die beiden Teams hatten sich ein Duell auf Augenhöhe geliefert, das die Mittelamerikanerinnen vor allem dank des guten Auftritts von Afiyah Cornwall (4 Tore) für sich entscheiden konnten.

Schon gewusst?

  • Die Chilenin Grace Mora war die erste Torhüterin, die im Frauenturnier einen Treffer erzielte.

  • Die Tongaerin Seini Lutu, die gegen Trinidad einen Platzverweis kassierte, lief mit gerade einmal 13 Jahren in der Rasenvariante des Fussballs bei einem U-20-Turnier der ozeanischen Fussballkonföderation (OFC) auf.

Die nächsten Spiele 11. Oktober

  • Japan – Dominikanische Republik, Gruppe D, Tecnópolis

  • Tonga – Spanien, Gruppe C, Tecnópolis

Spanien und Japan gehen hoch favorisiert in die Donnerstagsspiele. Falls sie die Erwartungen erfüllen und ihre Duelle gewinnen, stehen beide Teams mit einem Fuß im Halbfinale.

Verwandte Dokumente