Duelle der Giganten im Viertelfinale

29. Juli 2021
  • Beim Olympischen Fussballturnier der Frauen steht die Runde der letzten Acht an

  • Die überaus torgefährlichen Niederländerinnen treffen nach der Finalniederlage von 2019 auf Weltmeister USA

  • Marta und Christine Sinclair jagen den gleichen Rekord 

Nachdem die Schwergewichte des Turniers die spannende und teilweise äußerst schwere Gruppenphase überstanden haben, stehen die K.o.-Runden an, die klassische Duelle versprechen.

Besondere Aufmerksamkeit gebührt der Neuauflage des Finales der FIFA Frauen-WM 2019™ in Yokohama. Doch auch das Staraufgebot in den anderen Viertelfinalbegegnungen lässt auf einen langen, hochklassigen Tag mit viel Action hoffen.

Der Spielplan 

Freitag, 30. Juli (alle Anstoßzeiten in Ortszeit)

Kanada - Brasilien Miyagi-Stadion, 17.00 Uhr 

Großbritannien - Australien Kashima-Stadion, 18.00 Uhr

Schweden - Japan Saitama-Stadion, 19.00 Uhr

Niederlande - USA Internationales Stadion Yokohama, 20.00 Uhr

SAO PAULO, BRAZIL - AUGUST 19: Marta of Brazil and Christine Sinclair of Canada embarce before the Women's Football Bronze Medal match between Brazil and Canada on Day 14 of the Rio 2016 Olympic Games at Arena Corinthians on August 19, 2016 in Sao Paulo, Brazil.  (Photo by Robert Cianflone - FIFA/FIFA via Getty Images)

Wichtige Aspekte

Legenden nehmen Rekord ins Visier Im Viertelfinale zwischen Kanada und Brasilien stehen zwei der absolut größten Figuren der Geschichte des Frauenfussballs - Christine Sinclair und Marta. Beide sind auf der Jagd nach der Goldmedaille, wobei Sinclair bereits zwei Mal Bronze (2012, 2016) und Marta zwei Mal Silber (2004, 2008) gewonnen hat.

Diese legendären Spielerinnen wetteifern auch um den olympischen Torrekord, wobei Rekordhalterin Cristine mit 14 Treffern in Reichweite ihrer ehemaligen Sturmpartnerin (13) und der besten Torschützin aller Zeiten im internationalen Fussball (12) liegt. Wird in Miyagi Geschichte geschrieben?

Wieder ein Sonderauftrag für Ertz? Vivianne Miedema hat mit acht Treffern in der Gruppenphase einen olympischen Rekord aufgestellt und wurde von der Technischen Studiengruppe der FIFA als Mittelpunkt der niederländischen Mannschaft hervorgehoben. Dies allerdings wusste man auf Seiten der USA auch schon vorher. Die ehemalige Trainerin des Weltmeisters, Jill Ellis, erklärte gegenüber FIFA.com, dass sie im Finale von Frankreich 2019 eine wichtige Änderung an ihrem Team vorgenommen habe, um Julie Ertz zu ermöglichen, die "überaus einflussreiche" niederländische Stürmerin in Schach zu halten. Wird US-Trainer Vlatko Andonovski versuchen, diesen letztlich erfolgreichen taktischen Schachzug zu wiederholen? Ertz ist wieder fit und könnte Miedema die in bestechender Form ist, aufhalten.

Kerr will das Abwehrbollwerk Großbritanniens knacken Mit drei Toren und einer Vorlage war die Australierin Sam Kerr in der Gruppenphase sehr erfolgreich. Im letzten Gruppenspiel allerdings kam sie gegen das Team der USA, in dem einige ihrer alten Kolleginnen spielen, nicht zum Erfolg. Nun trifft der Topstar mit den Matildas erneut auf eine Freundin in den Reihen des Gegners. Ihre Teamkollegin Millie Bright von Chelsea ist das Herzstück der britischen Abwehr, die mit nur einem Gegentreffer in 270 Minuten Spielzeit die beste des gesamten Turniers ist. Kanada ist die einzige Nation, der bei diesem Turnier ein Tor gegen das britische Team gelang. Kerr will dies natürlich in gewohnter Manier ändern.

Gastgeber vor Härtetest Die Niederlande waren in der Gruppenphase die stärkste Offensivkraft und Großbritannien stellte die stärkste Defensive. Die Schwedinnen wiederum waren die wohl beeindruckendsten Allrounder. Als einziges Team überstanden sie die Gruppenphase ohne Punktverlust, und das in einer überaus starken Gruppe. Das wachsende Selbstvertrauen stammt aus einer nunmehr seit 16 Monaten andauernden Erfolgsserie ohne Niederlage. Die Japanerinnen, die sich bisher schwergetan haben, Tore zu erzielen, müssen sich deutlich steigern, wenn sie sich noch Hoffnungen auf einen Platz auf dem Podium machen wollen.

SAITAMA, JAPAN - JULY 24: Lina Hurtig #8 of Team Sweden celebrates with team mates after scoring their side's second goal during the Women's First Round Group G match between Sweden and Australia on day one of the Tokyo 2020 Olympic Games at Saitama Stadium on July 24, 2021 in Saitama, Japan. (Photo by Alex Grimm - FIFA/FIFA via Getty Images)