Halbfinale mit den üblichen Verdächtigen

31. Aug. 2012

DER TAGESRÜCKBLICK – Am zweiten Spieltag des Viertelfinales der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Japan 2012 wurden die letzten Halbfinalisten in zwei ziemlich gegensätzlichen Partien ermittelt. In der ersten Begegnung benötigte Deutschland gerade einmal fünf Minuten, um den Hoffnungen Norwegens einen frühen Dämpfer zu verpassen. Zu diesem Zeitpunkt erzielte Lena Lotzen die Führung. Nur zwei Minuten später sorgte Melanie Leupolz dafür, dass die Partie eine spannungsfreie und einseitige Angelegenheit werden würde. Am Ende unterlagen die Skandinavierinnen mit 0:4, und ihr Trainer sagte anerkennend, dass seine Schützlinge heute gegen einen besseren Gegner verloren hätten.

Am Abend dauerte es hingegen ein wenig länger, bis im Duell zwischen Korea DVR und den USA Bewegung in die Anzeigetafel kam. Dies lag nicht zuletzt an den zwei formstarken Torhüterinnen, O Chang Ran und Bryane Heaberlin. Die Nordkoreanerin musste schließlich doch noch einen Fernschuss von Vanessa Di Bernardo passieren lassen, während die Amerikanerin ebenfalls von einem platzierten Versuch von Kim Su Gyong überwunden wurde. Letztlich hatten nach einem spannenden und leidenschaftlichen Duell die USA das bessere Ende für sich. Dank eines Treffers von Einwechselspielerin Chioma Ubogagu setzten sich die Nordamerikanerinnen nach Verlängerung mit 2:1 durch.

Die Ergebnisse*Viertelfinale *Deutschland – Norwegen 4:0 Korea DVR – USA 1:2 n. V.

Tor des Tages*Korea DVR – USA, Vanessa Di Bernardo (52.)

*Ein Tor im Viertelfinale ist immer ein wichtiges Tor. Wenn es zudem spektakulär war, stehen die Chancen gut, dass sich die Nummer zehn der Amerikanerinnen ihr Leben lang daran erinnern wird. Mit einem ebenso scharfen wir präzisen Flachschuss aus fast 30 Metern auf halblinker Position überwand Di Bernardo die koreanische Schlussfrau O Chang Ran. Damit beendete sie auch eine Serie von 196 Minuten ohne Treffer der Amerikanerinnen, die zweitlängste Durststrecke in ihrer Geschichte. Zwischen 2006 und 2008 blieben sie 263 Minuten ohne eigenes Tor.

Denkwürdige Momente *Für Hansen ein missglückter Auftritt...* Mittelfeldakteurin Caroline Hansen hatte als bisher beste norwegische Spielerin des Turniers mit ihren Dribblings, ihrer Schnelligkeit, ihren Pässen und zwei ansehnlichen Toren in der ersten Runde beeindruckt. Doch unglücklicherweise wird das letzte Bild, das von ihr in Erinnerung bleiben wird, ihr sehr hoher Fuß im Gesicht der deutschen Torhüterin Laura Benkarth sein, was einen direkten Platzverweis zur Folge hatte.

... aber ein gelungener für Torske Jarl Torske hätte guten Grund, über das deutliche 0:4 gegen Deutschland verärgert zu sein. Doch der norwegische Trainer ist ein Gentleman. Mit seiner freundlichen Art verzauberte er zunächst die Journalisten bei der Pressekonferenz, bevor er sich – auf Japanisch, bitte – bei dem Land bedankte, das drei Wochen lang der Gastgeber seiner Spielerinnen und des Trainerstabs war. Als er den Weg der Spielerinnen von Korea DVR kreuzte, die sich eben auf das Spielfeld begaben, hatte er in seiner eleganten Art für jede ein aufmunterndes Wort und ein Lächeln übrig. Anschließend wünschte er ihrem Trainer Sin Ui Gun alles Gute für den weiteren Verlauf und umarmte ihn herzlich.

Korea DVR bleibt treffsicher Die Begegnung mit den USA war bereits der 20. Auftritt von Korea DVR bei der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft. In 19 dieser Partien, einschließlich der heutigen vom 31. August, hat das Team immer mindestens ein Tor erzielt. Nur Deutschland konnte 2010 dem asiatischen Offensivdrang ohne Gegentreffer standhalten.

Die Zahl des Tages 5 – Deutschland hat in der Geschichte des Turniers bisher fünf Mal gegen europäische Vertreter gespielt und weist gegen sie eine Bilanz von fünf Siegen bei 21:4 Toren auf. Außerdem war diese Viertelfinalbegegnung die fünfte Partie in Folge ohne Gegentreffer, ein neuer Rekord in diesem Wettbewerb. In Saitama wurde aber ein weiterer Rekord erzielt, denn es war gleichzeitig der elfte Sieg in Folge. Damit nicht genug: Fünf Mal erreichten die Deutschen bei diesem Turnier bereits das Halbfinale – ebenfalls Rekord, der indes wenige Stunden später von den USA egalisiert wurde.

Zitat des Tages "Der Bessere hat gewonnen. Und meiner Ansicht nach ist Deutschland die beste Mannschaft Europas. Wir haben hier drei fantastische Wochen verbracht. Alles war perfekt – diesen Eindruck nehmen wir nach Norwegen mit. Es war eine großartige Erfahrung und eine große Ehre, hier gewesen zu sein." Jarl Torske (Trainer, Norwegen)

*So geht es weiterHalbfinale, 4. September 2012 (Alle Anstoßzeiten in Ortszeit) *Nigeria - USA, Tokio, 16:00 Uhr Japan - Deutschland, Tokio, 19:30 Uhr