U.S.-Girls gegen Korea DVR siegreich

31. Aug. 2012

Der zweimalige Titelträger USA hat sich bei der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft 2012 im Viertelfinale gegen Korea DVR in einem dramatischen Spiel durchgesetzt. 2:1 hieß es nach Verlängerung.

Die Neuauflage des Finales von 2008 im Komaba Stadium von Saitama begann verhalten, ohne das für die beiden Gehäuse große Gefahr bestand. Es sollte bis zur 28. Minute dauern, ehe die nordkoreanischen Fans erstmals den Torschrei auf den Lippen hatten. Einen Freistoß von Jon Myong Hwa lenkte Bryane Heaberlin mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten (28.). Auf der Gegenseite ging ein Kopfball von Morgan Brian nur Zentimeter am Ziel vorbei (41.).

Direkt nach Wiederanpfiff verhinderte Nordkoreas Schlussfrau O Chang Ran den Rückstand, als sie einen 18-Meter-Kracher von Crystal Dunn zur Ecke abwehren konnte. Doch zumeist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams weitgehend neutralisierten.

Ein Traumtor brachte die U.S.-Girls in der 52. Minute dann aber vermeintlich auf die Siegerstraße: Rund 35 Meter vor dem gegnerischen Tor bekam Vanessa Di Bernado den Ball, und die Mittelfeldspielerin traf aus dieser Entfernung ins rechte untere Toreck. Die Asiatinnen erhöhten daraufhin zwangläufig den Druck. Ein Schuss von Yung Son Mi aus spitzem Winkel ging knapp am Pfosten vorbei.

Auf der Gegenseite verpasste es Kealia Ohai bei einem Konter für die Entscheidung zu sorgen (70.). Das sollte sich nur wenige Minuten späte rächen: Kim Su Gyong bekam das runde Leder nach einem Fehler in der U.S.-Abwehr an der Strafraumgrenze zugespielt und versenkte den Ball in den Winkel zum 1:1-Ausgleich (75.).

In der Schlussphase drängte vor allem die Asiatinnen auf das zweite Tor - vergebens. Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen und sie brachte sie: Die eingewechselte Chioma Ubogagu stand nach einer Flanke von Crystal Dunn auf einmal frei vor O Chang Ran und erzielte per Kopf den umjubelten Siegtreffer (98.).

Im Halbfinale treffen die USA am Dienstag, 4. September, in Tokio auf Nigeria.

Stimme zum Spiel

"Wir sind natürlich super glücklich. Es kann kein besseres Aushängeschild für den Frauenfussball geben, als dieses Match. Die Stimmung war toll, dazu haben wir großartige Paraden und technisch starke Spielerinnen gesehen. Respekt gebührt auch Nordkorea. Es was das Spiel, dass wir erwartet haben. Mein Team war unglaublich heute. Wir haben unsere Lektionen aus den ersten Spielen gelernt und es heute umgesetzt."

Steve Swanson (Trainer, USA)