Mexiko und Kanada untermauern ihre Ambitionen

25. Nov. 2018
  • Mexiko setzt sich im Elfmeterschießen gegen Ghana durch

  • Kanada mit knappem Sieg gegen Deutschland

  • Beide Teams stehen zum ersten Mal im Halbfinale

ZUSAMMENFASSUNG DES TAGES – Mexiko und Kanada landeten bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018 einen Coup, als sie die Titelanwärter Ghana und Deutschland aus dem Rennen warfen und zum ersten Mal überhaupt ins Halbfinale des Wettbewerbs einzogen.

Die Ergebnisse

Viertelfinale

Ghana – Mexiko 2:2 (2:4 i. E.)

Deutschland – Kanada 0:1

Besondere Momente

Respektvolle Siegerinnen

Bevor die Mexikanerinnen und Kanadierinnen ihren historischen Einzug ins Halbfinale ausgelassen feierten, gingen sie auf ihre Gegnerinnen aus Ghana und Deutschland zu, um sie zu trösten. Eine Geste des Fairplay, die jeden Sieger auszeichnet.

Die Rückkehr der CONCACAF

Da Mexiko und Kanada sich nun im Halbfinale gegenüberstehen, wird zum zweiten Mal in der Turniergeschichte ein Team aus der Nord-, Mittelamerika- und Karibik-Zone (CONCACAF) ins Finale einziehen. Das erste Team, das so weit kam, waren die USA bei der ersten Turnierauflage im Jahr 2008. Seitdem hatte es kein Repräsentant dieser Zone mehr unter die letzten Vier geschafft.

Elfmeterschießen zum dritten

Drei Elfmeterschießen hat es 2018 in Uruguay bereits gegeben, das sind mehr als bei jeder anderen Turnierauflage. Bei den Auflagen von 2008 in Neuseeland, 2010 in Trinidad und Tobago, 2012 in Aserbaidschan und 2014 in Costa Rica waren es jeweils zwei gewesen. 2016 in Jordanien wurde nur eine einzige Partie auf diese Weise entschieden.

Viel Unterstützung im Gepäck

Die deutschen Spielerinnen blieben nach ihrem Ausscheiden noch eine Weile auf dem Spielfeld, bevor sie das Estadio Charrúa verließen. Bei ihrer Heimreise haben sie nun die Anfeuerungsrufe der zahlreichen Zuschauer im Gepäck, die den Namen jedes einzelnen Kadermitglieds ins Stadionrund riefen, um das Team nach der Niederlage aufzubauen.

Der Abschied der Torjägerin

Mit dem Ausscheiden Ghanas verabschiedet sich auch Mukarama Abdulai aus dem Turnier, mit sieben Treffern beste Torschützin des Turniers. Die Stürmerin erzielte in allen vier Spielen Tore und hat mit drei Toren Vorsprung auf die nächste Verfolgerin – die Spanierin Claudia Pina – durchaus Chancen auf den Goldenen Schuh von adidas. Pina hat allerdings noch zwei Spiele vor sich.

Zitate

"Meine Spielerinnen haben heute wie echte Mexikanerinnen gespielt. Sie sind mit Stolz und Leidenschaft aufgetreten, wie alle anderen mexikanischen Nationalmannschaften im Männer- und Frauenbereich."

Mónica Vergara (Trainerin, Mexiko)

"Diese Mädchen haben ihre Sache sehr gut gemacht – vom Turnierbeginn bis jetzt. Sie machen mich stolz und glücklich. Ich habe sie getröstet und ihnen gesagt: 'Wir werden noch sehr positive Dinge erleben.'"

Evans Adotey (Trainer, Ghana)

So geht es weiter (alle Zeitangaben in Ortszeit)

Halbfinale

Mittwoch, 28. November (Ortszeit)

Neuseeland – Spanien, Montevideo, 16:00 Uhr

Mexiko – Kanada, Montevideo, 19:00 Uhr

Die FIFA U-17-Frauen-WM Uruguay 2018 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram