Duell der Offensiven

3. Okt. 2012

In den ersten Viertelfinalpartien der FIFA U 17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012 in Aserbaidschan greifen gleich drei der torgefährlichsten Teams ins Geschehen ein.  Insgesamt 26 Treffer gingen auf das Konto der ersten beiden Kontrahenten Nigeria (15) und Frankreich (11).

Mit Korea DVR kann ein weiterer Viertelfinalist mit einer beeindruckende Torbilanz (13) aufwarten. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale warten nun Kanada auf die Elf von Hwang Yong Bong. Zwar waren die Canucks vor dem gegnerischen Gehäuse weitaus weniger erfolgreich, dafür äußerst effektiv. Zwei knappe 1:0-Siege und ein Remis ebneten Kanada den Weg in die nächste Runde.

Spiel des Tages Nigeria – Frankreich, Baku, 04. Oktober, 20:00 Uhr (Ortszeit)

Zum ersten Mal konnte sich Frankreich bei der FIFA U-17-Frauen-WM für das Viertelfinale qualifizieren. 2008 in Neuseeland war die Reise für Frankreichs Fussballnachwuchs bereits nach der Gruppenphase beendet, für Trinidad und Tobaga 2010 konnten sich Les Bleuettes gar nicht erst qualifizieren. Nigeria war hingegen bei allen Auflagen vertreten und steht zu zweiten Mal in Folge in der Runde der letzten Acht.

Bei einer FIFA U-17-Frauen-WM stehen sich Beide zum ersten Mal gegenüber, und die Partie verspricht rasant zu werden, da die Spielweisen beider Teams von einem ausgeprägten Drang zum Tor geprägt sind. Nigeria und Frankreich sind die beiden Mannschaften mit den meisten Schüssen: 92 für Nigeria, 76 für Frankreich. Ein Offensivfeuerwerk dürfte damit vorprogrammiert sein. Die Statistik spricht allerdings für Frankreich. Im Viertelfinale der U-20-Frauen-WM 2008 gewann die Europäerinnen mit 3:2, bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011™ mit 1:0 (ebenfalls in der Runde der letzten Acht). Das andere Spiel Korea DVR - Kanada, Baku, 04. Oktober, 17:00 Uhr (Ortszeit)

Die DVR Korea ist eine bekannte Größe in der Geschichte der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaften. Bei der ersten Auflage 2008 in Neuseeland sicherten sich die Asiatinnen den Titel, zwei Jahre später mussten sie sich erst im Halbfinale Japan mit 1:2 geschlagen geben. Der Champion von 2008 präsentierte sich zum Auftakt des Turniers in Bestform und stellte mit dem 11:0 gegen Gambia einen neuen Rekord auf. Im Anschluss ließ Korea DVR zwei Unentschieden folgen und es – was Tore anging – etwas ruhiger angehen. Ri Un Sim war dabei die einzige Spielerin Nordkoreas, die in allen drei Partien treffen konnte.

Bei einem FIFA Frauen-Turnier standen sich Kontrahenten erst einmal gegenüber. Bei der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft in Japan behielten die Nordkoreanerinnen in der Gruppenphase mit 2:1 die Oberhand. Es ist liegt nun also an den "jungen" Canucks diese Niederlage wieder gut zumachen. Ein schwieriges Unterfangen gegen die technisch starken Asiatinnen, die sich bei diesem Turnier auf Rekordjagd zu befinden scheinen.

Spielerin im Fokus Chinwendu Ihezuo hat mit bisher sechs Treffern den Goldenen Schuh von adidas für die beste Torschützin des Turniers fest im Blick. Einen Titel, den Ri Un Sim von der DVR Korea sicherlich nicht kampflos hergeben wird. Fünf Treffer hat sie im bisherigen Verlauf der Endrunde erzielt.

Zahl des Tages 11 – Zum elften Mal wird Bryan Rosenfeld das U-17-Frauen-Team Kanadas bei einer FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft als Trainer von der Seitenlinie aus betreuen, wenn er am Donnerstag in Baku das Feld betritt. Bereits bei den beiden vorherigen Auflagen trainierte er den kanadischen Frauennachwuchs und ist gemeinsam mit Hiroshi Yoshida (Japan) der einzige Trainer, der bei allen bisherigen U-17-Frauen-Weltmeisterschaften dabei war.

Das Zitat "Korea DVR ist ein großartiges Team, aber das sind wir auch. Sie sind schnell und gute Dribbler. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Wir müssen als Einheit fungieren, stark bleiben und dann kommen hoffentlich auch die Tore. Jetzt geht es um Alles oder Nichts. Wenn wir gewinnen, ziehen wir in die nächste Runde ein. Wenn wir verlieren, dann fahren wir nach Hause. Also müssen wir unser Bestes geben." Valerie Sanderson (Spielerin, Kanada)