Zehn erfahrene Stars, die eine WM-Teilnahme verdient hätten

23. März 2021
  • Wir haben zehn Spieler über 28 zusammengestellt, die unbedingt bei der WM dabei sein sollten

  • Bale, Oblak und Van Dijk gehören zu den Europäern

  • Zwei Riesentalente aus Afrika waren noch nie bei einer WM-Endrunde dabei

Pierre-Emerick Aubameyang

Gabun

  • 31 Jahre alt

  • 65 Länderspiele

  • 26 Tore

Aubameyang hätte auch für Frankreich, Italien oder Spanien spielen können, doch er entschied sich als 19-Jähriger für Gabun, weil sein Vater einst Kapitän des Teams war. 2015 wurde er zu Afrikas Fussballer des Jahres gewählt. Insgesamt landete er bei dieser Wahl bereits fünf Mal auf dem Podium. In der Saison 2015/16 wurde er vor Robert Lewandowski als erster Afrikaner zum Spieler des Jahres in der deutschen Bundesliga gewählt. Er war in Deutschland und England Torschützenkönig der Liga.

Gabun schlug sich in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ beachtlich: Dem Team gelang ein Heim- und ein Auswärtssieg gegen Marokko. Am letzten Spieltag hatte man noch die Chance, die WM-Endrunde zu erreichen, zog jedoch letztlich gegenüber Kamerun den Kürzeren. Die Qualifikationsturniere für Brasilien 2014 und Russland 2018 hingegen verliefen für Gabun eher enttäuschend.

Gruppe F (Afrika)

Ägypten, Gabun, Libyen, Angola

Weitere Schlüsselspieler

Mario Lemina (FC Fulham), Denis Bouanga (AS Saint-Etienne)

Gareth Bale

Wales

  • 31 Jahre alt

  • 87 Länderspiele

  • 33 Tore

Der pfeilschnelle und technisch überaus starke Angreifer kann perfekte Flanken schlagen und präzise aufs Tor schießen. Als er 2013 von Tottenham zu Real Madrid wechselte, wurde er zum bis dahin teuersten Fussballer aller Zeiten. In den Reihen der Königlichen begeisterte er die Zuschauer und gewann mit Real Madrid vier Mal die UEFA Champions League und drei Mal die FIFA Klub-Weltmeisterschaft, wobei er in mehreren Finals für Furore sorgte.

In den Qualifikationsturnieren für Südafrika 2010 und für Russland 2018 war Wales chancenlos. Vor Russland 2018 allerdings verpasste Wales den Einzug in die Playoff-Runde erst am letzten Spieltag der Gruppe D durch eine 0:1-Heimniederlage gegen die Republik Irland, bei der Bale verletzungsbedingt fehlte. Bei der UEFA EURO 2016 (dem ersten großen Turnier seit Schweden 1958) erreichte Wales auf Kosten von Belgien das Halbfinale. Auch die gelungene Qualifikation für die UEFA EURO 2020 dürfte den Walisern Auftrieb geben.

Gruppe E (Europa)

Belgien, Wales, Tschechische Republik, Belarus, Estland

Weitere Schlüsselspieler

Ben Davies (Tottenham Hotspur), Aaron Ramsey (Juventus Turin), Daniel James (Manchester United)

Atiba Hutchinson

Kanada

  • 38 Jahre alt

  • 84 Länderspiele

  • 7 Tore

Der Spieler, der sein Länderspieldebüt bereits vor mehr als 18 Jahren feierte, kündigte bereits 2019 seinen Rücktritt an. Doch seitdem spielt er bei Besiktas Istanbul (derzeit Tabellenführer der türkischen Süper Lig) in Bestform auf. Zudem rückt in Kanada die wohl stärkste Spielergeneration aller Zeiten nach. Der 'Oktopus' träumt angesichts dieser Voraussetzungen offenbar von Katar.

Seit ihrer bislang einzigen WM-Teilnahme 1986 in Mexiko sind die Kanadier nicht mehr in die Nähe einer Qualifikation gekommen. Doch so groß wie derzeit war der Optimismus im Kader noch nie.

Gruppe B (Concacaf, erste Runde)

Kanada, Suriname, Bermuda, Cayman-Inseln, Aruba

Weitere Schlüsselspieler

Alphonso Davies (Bayern München), Jonathan David (OSC Lille), Cyle Larin (Besiktas Istanbul)

Wu Lei

China VR

  • 29 Jahre alt

  • 67 Länderspiele

  • 18 Tore

Wu war mit gerade einmal 14 Jahren der jüngste Spieler aller Zeiten im chinesischen Profifussball. 2018 wurde er als erster Asiate seit 11 Jahren als Chinas Fussballer des Jahres ausgezeichnet. Der Flügelspieler verließ seinen Klub Shanghai SIPG als zweitbester Torjäger in der Geschichte der chinesischen Super League. Seitdem begeistert er die Fans von Espanyol Barcelona. Besonders denkwürdig war sein Ausgleichstreffer in letzter Minute im Derby gegen den FC Barcelona.

Seit der Teilnahme an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Korea/Japan 2002™ hat sich die VR China in WM-Qualifikationen stets schwergetan. Aktuell liegt das Team mit sieben Punkte aus vier Spielen auf Platz zwei der Gruppe.

Gruppe A (Asien, zweite Runde)

Syrien, China VR, Philippinen, Malediven, Guam

Weitere Schlüsselspieler

Yu Dabao (Beijing Guoan), Elkeson (Guangzhou Evergrande)

Henrikh Mkhitaryan

Armenien

  • 32 Jahre alt

  • 88 Länderspiele

  • 30 Tore

Der offensive Mittelfeldspieler, der für Borussia Dortmund, Manchester United und den FC Arsenal spielte, ist in der aktuellen Saison einer der besten Spieler in der italienischen Serie A.

Armenien hat noch nie ein großes Turnier erreicht, ist aber seit fünf Spielen ungeschlagen und hat in der Qualifikation für die UEFA EURO 2020 einige beeindruckende Ergebnisse erzielt, darunter ein 3:2-Sieg in Griechenland und ein 4:2 gegen Bosnien-Herzegowina.

Gruppe J (Europa)

Deutschland, Rumänien, Island, Nordmazedonien, Armenien, Liechtenstein

Weitere Schlüsselspieler

Vahan Bichakhchyan (MSK Zilina), Sargis Adamyan (TSG 1899 Hoffenheim)

Jan Oblak

Slowenien

  • 28 Jahre alt

  • 33 Länderspiele

Der Kapitän Sloweniens, der bei der Wahl zum The Best - FIFA-Welttorhüter 2020 auf Platz drei landete, gehört seit Jahren zu den stärksten Akteuren zwischen den Pfosten. Er gewann schon vier Mal in Folge die Zamora-Trophäe für den Torhüter mit der geringsten Gegentorquote pro Spiel in Spaniens Liga.

Oblak ist seit Ende 2015 Stammtorhüter Sloweniens, seit Samir Handanovic sich aus dem Nationalteam zurückzog. Obgleich er in der Qualifikation für Russland 2018 in fünf von zehn Spielen eine weiße Weste behielt, landete Slowenien in Gruppe 6 nur auf Platz vier und musste der Slowakei und Schottland den Vortritt lassen.

Gruppe H (Europa)

Kroatien, Slowakei, Russland, Slowenien, Zypern, Malta

Weitere Schlüsselspieler

Jasmin Kurtic (Parma Calcio), Miha Zajc (CFC Genua), Josip Ilicic (Atalanta Bergamo)

Goran Pandev

Nordmazedonien

  • 37 Jahre alt

  • 114 Länderspiele

  • 36 Tore

Als hängende Spitze beeindruckte Pandev bei Lazio Rom, bevor er zu Inter Mailand wechselte und dem Team in der Saison 2009/10 zu einem beeindruckenden Triple verhalf. Derzeit spielt er in der Serie A für Genua.

Nordmazedonien hat noch nie einen der ersten drei Plätze in einer WM-Qualifikationsgruppe belegt, doch das Team hat sich erstmals für ein großes Turnier qualifiziert, nämlich die UEFA EURO 2020.

Gruppe J (Europa)

Deutschland, Rumänien, Island, Nordmazedonien, Armenien, Liechtenstein

Weitere Schlüsselspieler

Ezgjan Alioski (Leeds United), Eljif Elmas (SSC Neapel), Enis Bardhi (UD Levante)

Virgil van Dijk

Niederlande

  • 29 Jahre alt

  • 38 Länderspiele

  • 4 Tore

Der 1,93 Meter große Innenverteidiger wurde durch seinen Wechsel von Southampton zum FC Liverpool zum teuersten Abwehrspieler aller Zeiten. Allerdings erwiesen sich die GBP 75 Mio. als gute Investition, denn die Reds gewannen die Premier League, die UEFA Champions League und die FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Die aktuellen Defensivprobleme des Klubs zeigen nur noch deutlicher, dass der (derzeit verletzte) Niederländer bei Liverpool unersetzlich ist. Van Dijk landete bei der Wahl des The Best - FIFA-Weltfussballers 2019 hinter Lionel Messi auf Platz zwei.

Louis van Gaal nominierte ihn nicht für Brasilien 2014. Sein Länderspieldebüt feierte er erst im Jahr darauf. Die Niederlande landeten in der Qualifikation für Russland 2018 hinter Frankreich und Schweden und schieden damit aus. Nach der beeindruckenden Trendwende schaffte es das Team bis ins Finale der UEFA Nations League.

Gruppe G (Europa)

Niederlande, Türkei, Norwegen, Montenegro, Lettland, Gibraltar

Weitere Schlüsselspieler

Matthijs de Ligt (Juventus Turin), Georginio Wijnaldum (FC Liverpool), Frenkie De Jong (FC Barcelona), Memphis Depay (Olympique Lyon)

Wilfried Zaha

Elfenbeinküste

  • 28 Jahre alt

  • 18 Länderspiele

  • 5 Tore

Der Flügelmann von Crystal Palace agiert mittlerweile als Stürmer und hat sich zu einem der gefährlichsten Angreifer der letzten Jahre in der Premier League entwickelt. Zaha absolvierte 2012 und 2013 zwei Länderspieleinsätze für England. Danach allerdings entschied er sich gegen den Willen von Trainer Gareth Southgate für die Elfenbeinküste, für die er 2017 debütierte.

Gruppe D (Afrika)

Kamerun, Elfenbeinküste, Mosambik, Malawi

Weitere Schlüsselspieler

Eric Bailly (Manchester United), Serge Aurier (Tottenham Hotspur), Franck Kessie (AC Mailand), Nicolas Pepe (FC Arsenal), Maxwel Cornet (Olympique Lyon)

Duvan Zapata

Kolumbien

  • 29 Jahre alt

  • 18 Länderspiele

  • 4 Tore

Aufgrund der starken Konkurrenz um die Plätze im Angriff kam der große Stürmer erst 2017 zu seinem Debüt für Kolumbien. Er gehörte auch noch zum vorläufigen 35-Mann-Kader von Trainer José Pekerman für die Endrunde des Turniers, wurde dann aber noch gestrichen. Zapata reagierte darauf mit 23 Toren in 37 Spielen für Atalanta Bergamo in der Serie-A-Saison 2018/19 und 18 Toren in 28 Spielen in der folgenden Saison.

Kolumbien liegt aktuell mit vier Punkten aus vier Spielen auf Platz sieben der Südamerika-Qualifikation. Das Team will sich zum dritten Mal in Folge für eine WM-Endrunde qualifizieren.

Weitere Schlüsselspieler

David Ospina (SSC Neapel), Yerry Mina (FC Everton), Davinson Sanchez (Tottenham Hotspur), James Rodriguez (FC Everton), Luis Muriel (Atalanta Bergamo), Falcao (Galatasaray Istanbul)