Trio bucht Ticket für das finale Qualifikationsturnier

15. Juni 2021
  • Runde 2 der Concacaf-Qualifikation für Katar 2022 ging am Dienstag zu Ende

  • Kanada, El Salvador und Panama erzielten nach Erfolgen im Hinspiel den Gesamtsieg

  • Curaçao, Haiti und St. Kitts und Nevis schieden aus, so dass acht Nationen übrig blieben

Die Rückspiele der zweiten Runde der Concacaf FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™-Qualifikation gingen am Dienstag zu Ende. Drei Nationen zogen ins "Octagonal" ein, wo drei Tickets für Katar 2022 vergeben werden.

Die drei Sieger des Hinspiels kamen alle weiter, obwohl Curaçao Panama in Willemstad bis an die Grenze der Belastbarkeit trieb. Wesentlich einfacher war es für El Salvador und Kanada, die nach einer langen Durststrecke die letzte Runde der Concacaf-Qualifikation erreichten.

Die drei Sieger treffen in der Endrunde auf Costa Rica, Honduras, Jamaika, Mexiko und die USA.

Ergebnisse

Curaçao 0-0 Panama (Gesamt 1-2) Kanada 3-0 Haiti (Gesamt 4-0) El Salvador 2-0 St. Kitts und Nevis (Gesamt 6-0)

WM Qualifikation Concacaf (15 Juni 2021)

m3tcmh4r504j3oavoth3.jpg

m3tcmh4r504j3oavoth3.jpg

bp9wubh80jgjz6qlg7ar.jpg

bp9wubh80jgjz6qlg7ar.jpg

Kanada war der große Gewinner des Spieltags, denn drei Tore in der zweiten Halbzeit beendeten Haitis Hoffnungen. Die Canucks gingen im Hinspiel in Port Au Prince mit 1:0 in Führung, und dieser Vorsprung wurde durch ein katastrophales Eigentor von Torhüter Josue Duverger kurz nach der Halbzeit verdoppelt, bevor der in Form befindliche Cyle Larin und Junior Hoilett den Vorsprung ausbauten. Es ist das erste Mal seit der Qualifikation für Frankreich 1998, dass Kanada die Endrunde in dieser Region erreicht hat.

Russland 2018-Teilnehmer Panama erlebte in Curacao einen weitaus nervenaufreibenderen Abend, als man eine knappe 2:1-Führung verteidigte. Zwar reichte ein 1:0-Sieg zum Weiterkommen, doch Curacao traf in der Schlussphase das Torgestänge. Es sollte ein knappes Aus für die Mannschaft von Patrick Kluivert bleiben, der den erkrankten Guus Hiddink vertrat.

El Salvador erzielte in beiden Halbzeiten Tore und baute damit seinen komfortablen Vorsprung von 4:0 gegen St. Kitts und Nevis aus. Es war das zehnte ungeschlagene Spiel für die Los Cuzcatlecos und das neunte ohne Gegentreffer in dieser Serie.