Gemischte Ergebnisse für Top-Teams in Asien und Südamerika

3. Juni 2021
  • Die Qualifikation für Katar 2022 wurde am Donnerstag auf beiden Seiten der Welt fortgesetzt

  • Wichtige Siege für IR Iran & UAE, Australien bleibt ungeschlagen

  • Kolumbien und Bolivien glänzen, Argentinien nur mit Remis gegen Chile

Die Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ wurde am Donnerstag auf beiden Seiten des Globus mit einer Vielzahl von Spielen in Asien und Südamerika fortgesetzt.

IR Iran und die Vereinigten Arabischen Emirate verbesserten dabei ihre Chancen mit wichtigen Siegen. Im weiteren Verlauf des Tages gab es wichtige Siege für Bolivien und Kolumbien, während Argentinien im Heimspiel gegen Chile nicht über ein 1:1 hinauskam.

FIFA.com lässt den Spieltag Revue passieren. Am Freitag wird das Geschehen in der Concacaf-Region fortgesetzt, während Brasilien Ecuador empfängt.

Südamerika-Qualifikationsspiele (Alle Spiele)

  • Bolivien 3-1 Venezuela

  • Uruguay 0-0 Paraguay

  • Argentinien 1-1 Chile

  • Brasilien - Ecuador (Freitag)

  • Peru 0-3 Kolumbien

Eliminatorias sudamericanas en fotos

qjmuowb7bc9cfjed8rdz.jpg

SANTIAGO DEL ESTERO, ARGENTINA - JUNE 03: Lautaro Martinez of Argentina makes an attempt to goal during a match between Argentina and Chile as part of South American Qualifiers for Qatar 2022 at Estadio Unico Madre de Ciudades on June 03, 2021 in Santiago del Estero, Argentina. (Photo by Agustin Marcarian - Pool/Getty Images)

nfpid29k8ifp6qtrgy88.jpg

SANTIAGO DEL ESTERO, ARGENTINA - JUNE 03: Five-meters tall statue of late football legend Diego Maradona is unveiled at Estadio Unico Madre de Ciudades ahead of a FIFA Qualifier match between Argentina and Chile on June 03, 2021 in Santiago del Estero, Argentina. (Photo by Agustin Marcarian - Pool/Getty Images)

Boliviens Stürmerstar Marcelo Martins traf genau dann, als er am meisten gebraucht wurde, nämlich als die Gastgeber gegen Venezuela ihren ersten Sieg in dieser Saison einfuhren. Der Stürmer wurde zum besten Torschützen seines Landes in der WM-Qualifikation (18), nachdem es zur Halbzeitpause noch 1:1 gestanden hatte.

In Montevideo war es eine weitaus spannendere Angelegenheit, in der weder Uruguay noch Paraguay ein Tor erzielen konnten. Durch das Ergebnis bleibt die Albirroja nach fünf Spielen ungeschlagen, während der zweimalige Weltmeister punktgleich im Tabellenmittelfeld liegt.

Es war ein typischer Kampf in Buenos Aires, in dem Chile einen hart erkämpften Punkt mit nach Hause nehmen konnte. Argentinien ging Mitte der ersten Halbzeit durch einen Elfmeter von Lionel Messi in Führung, doch der stets zuverlässige Alexis Sanchez erzielte noch vor der Pause den Ausgleich. Mit diesem Ergebnis verpasste Argentinien die Chance, sich vorübergehend an die Tabellenspitze zu setzen, da Tabellenführer Brasilien erst morgen antritt.

Kolumbien war der eindrucksvollste Sieger des Tages und gab seiner Qualifikation mit einem 3:0-Triumph gegen Russland 2018-Teilnehmer Peru einen dringend benötigten Schub. Nach dem Horrorstart in die Qualifikation für Katar 2022 kletterte Kolumbien auf den sechsten Platz.

Asien-Qualifikationsspiele (Alle Spiele)

  • Bangladesh 1-1 Afghanistan

  • IR Iran 3-1 Hong Kong

  • Bahrain 8-0 Kambodscha

  • Nepal 2-0 Chinese Tapei

  • Thailand 2-2 Indonesien

  • Vereinigte Arabische Emirate 4-0 Malaysia

  • Indien 0-1 Katar

  • Palästina 4-0 Singapur

  • Australien 3-0 Kuwait

Bangladesch und Afghanistan teilten sich in der Gruppe E die Punkte. Innenverteidiger Topu Barman erzielte den späten Ausgleichstreffer - sein erstes Tor in der WM-Qualifikation - und sicherte den Gastgebern damit ihren zweiten Zäjhler in dieser WM-Qualifikation. In der Gruppe E setzte sich WM-Gastgeber Katar mit 1:0 gegen Indien durch und baute damit seine Führung an der Spitze der Gruppe weiter aus.

IR Iran eröffnete die Gruppe C am Donnerstag mit einem 3:1-Sieg gegen Hongkong. Team Melli lag nur wenige Stunden lang auf dem zweiten Platz in der Gruppe, bevor Bahrain mit einem 8:0-Sieg gegen Kambodscha den Irak vom ersten Platz verdrängte. Es war Bahrains zweithöchster Sieg in der Geschichte der WM-Qualifikation - der größte gelang ihnen im Februar 2012, als sie Indonesien mit 10:0 besiegten.

Asien-Qualifikation in Bildern: 3. Juni

y45psm3lvobc1xmoxsyi.jpg

y45psm3lvobc1xmoxsyi.jpg

sbbryin2hmnnhd0ogo8x.jpg

sbbryin2hmnnhd0ogo8x.jpg

In der Gruppe B sicherte sich Nepal einen 2:0-Sieg gegen Chinesisch-Taipeh und wiederholte damit das Ergebnis, als die beiden Nationen im September 2019 im Rückspiel aufeinandertrafen. Nach 567 Tagen, der längsten Spielpause des Landes seit den frühen 1960er Jahren, meldete sich Australien zurück. Mathew Leckie brauchte nur 53 Sekunden, um sich in die Torschützenliste einzutragen und köpfte zum 3:0-Sieg gegen Kuwait ein. Ajdin Hrustic besiegelte den Sieg mit einem brillanten Freistoß und verschaffte den Socceroos damit ein Fünf-Punkte-Polster an der Tabellenspitze.

Eine der schwierigsten Gruppen ist die Gruppe G. Vietnam befindet sich immer noch an der Spitze, aber die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand und Malaysia haben alle neun Punkte, wobei Vietnam und die VAE ein Spiel mehr haben. Thailand wird nach dem 2:2-Unentschieden gegen Indonesien enttäuscht sein, da die Mannschaft nach elf Niederlagen in der WM-Qualifikation zweimal einen Rückstand aufholte und so ihren ersten Punkt holte. Die Vereinigten Arabischen Emirate machten mit einem komfortablen 4:0-Sieg gegen Malaysia den zweiten Sieg in der WM-Qualifikation perfekt.

qg34xjf4rbr0j4fc6tsh.jpg

Palästina und Singapur waren die einzigen Teams in der Gruppe D, die zum Duell antraten. Die Palästinenser überzeugten mit einem 4:0-Sieg und beendeten damit eine drei Spiele andauernde Niederlagenserie und eine vier Spiele andauernde Torflaute in der WM-Qualifikation.