FIFA-Präsident bestätigt die Teilnahme von 22 Nationalteams am FIFA-Arabien-Pokal 2021 in Katar

24. Nov. 2020
  • 22 Nationalteams aus dem arabischen Raum haben sich für den FIFA-Arabien-Pokal angemeldet

  • Gianni Infantino sagt, dass das Turnier die Region einen wird

  • Darüber hinaus wird es Katar bei den Vorbereitungen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ helfen

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat bestätigt, dass sich 22 Nationalteams aus dem arabischen Raum für den FIFA-Arabien-Pokal vom 1. bis 18. Dezember 2021 angemeldet haben. Bei seinem Besuch im Lusail-Stadion, in dem das Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ ausgetragen wird, betonte der FIFA-Präsident, dass dieses regionale Turnier 2021 mehrere Millionen Fussballfans aus dem Mittleren Osten und dem arabischen Raum vereinen werde.

Weiter sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino: "Wir freuen uns sehr, dass alle 22 Teams aus der arabischen Welt ihre Teilnahme am FIFA-Arabien-Pokal zugesagt haben, der in Stadien der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022 ausgetragen wird. Wir freuen uns auf den Wettstreit der besten Teams um die regionale Fussballkrone. Der Fussball wird durch dieses Turnier über 450 Millionen Menschen in der ganzen Region zusammenbringen. Wir sind überzeugt, dass der FIFA-Arabien-Pokal die Vorfreude auf die immer näher rückende erste FIFA Fussball-Weltmeisterschaft im Mittleren Osten und in der arabischen Welt im Jahr 2022 weiter ansteigen lässt."

hqkouvuxsajdf7yfzlra.jpg

Der Präsident des katarischen Fussballverbands (QFA), Hamad bin Khalifa bin Ahmed al-Thani, betonte seinerseits: "Wir freuen uns sehr, 22 arabische Nationalteams und ihre Fans bei uns zu begrüßen und Ihnen die exklusive Möglichkeit zu bieten, selbst zu erleben, was Katar für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft vorbereitet hat."

Weiter merkte er an: "Das Turnier bietet unserem Nationalteam die Chance, sich gegen einige der besten Teams der Region noch besser auf die WM vorzubereiten."

"Fans aus der ganzen Region werden in den Genuss desselben erstklassigen Erlebnisses kommen wie die Fans aus aller Welt, die 2022 zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft nach Katar strömen werden. Wir laden unsere Freunde im Mittleren Osten und in der arabischen Welt ganz herzlich ein, gemeinsam mit uns diesen wichtigen Meilenstein und abschließenden Test unserer Vorbereitungen ein Jahr vor der ersten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in der Region mitzuerleben", so der QFA-Präsident.

Am Start sind die folgenden 22 Teams: Ägypten, Algerien, Bahrain, Dschibuti, Irak, Jemen, Jordanien, Katar, Komoren, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudiarabien, Somalia, Sudan, Syrien, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die 16 Endrundenteilnehmer spielen in vier Vierergruppen, aus denen sich jeweils die besten beiden Teams fürs Viertelfinale qualifizieren. Während 18 Tagen werden insgesamt 32 Spiele ausgetragen.

191205_Qatar vs. Saudi Arabia AGC Semi-Finals

Das Turnier wird gemeinsam von der FIFA, dem QFA, dem Obersten Rat für Organisation und Nachhaltigkeit sowie der FIFA World Cup Qatar 2022 LLC durchgeführt. Als wichtiger Test für den Betrieb und die Infrastruktur der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ findet es im selben Zeitraum statt wie die WM-Endrunde im Jahr darauf. Die Endspiele sowohl des FIFA-Arabien-Pokals 2021 als auch der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ finden jeweils am 18. Dezember statt, der in Katar Nationalfeiertag ist.