Costa Rica sichert sich letztes WM-Ticket

  • Costa Rica sichert sich dank des frühen Treffers von Joel Campbell das letzte Ticket für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™

  • Das neuseeländische Team dominiert zwar über weite Strecken das Spiel, trifft aber nicht das Tor

  • Los Ticos werden in Gruppe E auf Spanien, Deutschland und Japan treffen

Im letzten interkontinentalen Playoff für die WM 2022 in Katar konnte sich Costa Rica, der viertplatzierte aus der Concacaf-Qualifikation, gegen Neuseeland 1:0 durchsetzen. Im ersten Angriff des Spiels erzielte Joel Campbell den Siegtreffer und schickte seine Mannschaft damit zur Endrunde in Katar. Die Mannschaft von Trainer Luis Fernando Suárez wird in Gruppe E auf Spanien, Deutschland und Japan treffen.


3

Luis Fernando Suárez wird in Katar mit der dritten Nation an einer WM teilnehmen. Der 62-jährige Kolumbianer erreichte 2006 in Deutschland mit Ecuador das Achtelfinale und schied 2014 in Brasilien mit Honduras nach der Gruppenphase aus. Suárez ist mit dem Sieg der sechste Trainer überhaupt, der mit drei unterschiedlichen Ländern an einer WM teilnimmt. 


Schon in der 3. Minute gingen die Costa Ricaner dank des Treffers von Joel Campbell in Führung. Im ersten Angriff des Spiels brachte Jewison Bennette den Ball von der linken Außenbahn mit einer flachen Flanke in den Strafraum: Dort behauptete sich Cambell und verwandelte ins rechte Eck. Danach dominierten die Neuseeländer die Partie: Sie wussten, was auf dem Spiel steht und wollten unbedingt das Ausgleichstor erzielen. Und nach dem sah es in der 39. Minute auch aus: Doch dem Treffer von Kapitän Chris Wood ging ein Foulspiel von Alex Greive an Óscar Duarte voraus, weswegen Schiedsrichter Mohammed Abdulla Hassan den Treffer zurücknahm.

In der 2. Halbzeit traten die Costa Ricaner deutlich souveräner auf und unterstrichen ihre Ambitionen auf das WM Ticket. Das Schicksal der Neuseeländer schien durch den direkten Platzverweis von Kosta Barbarouses, dem kurz zuvor eingewechselten Stürmer, in der 69. Minute besiegelt. Trotz eines Mannes weniger auf dem Platz hörten die All Whites nicht auf zu kämpfen – es schien, als sei der Platzverweis ein zusätzlicher Ansporn und sie dominierten trotz Unterzahl die letzten Minuten des Spiels. Los Ticos konnten vor allem dank ihres grandiosen Kapitäns und Torhüters Keylor Navas das Ergebnis verwalten und fahren dank des Treffers von Joel Campell im November nach Katar.

Zitate

"Das frühe Tor bedeutete die Qualifikation. Es war mehr eine Gruppenleistung als eine individuelle Leistung, so wie in den letzten Spielen. Wir wissen, dass wir einige Dinge ändern müssen, aber das Wichtigste war, dass wir uns qualifiziert haben, und jetzt ist es Zeit, zu feiern". Bryan Ruiz

"Wir haben uns qualifiziert, weil wir ein tolles Team mit tollen Spielern und einem tollen Trainerstab sind. Weil wir eine Familie sind. Weil wir eine sehr geschlossene Gruppe sind. Weil wir es verdient haben. Wir sind sehr glücklich, dass wir es nach Katar geschafft haben". Joel Campbell

So geht es weiter

Costa Rica hat sich mit dem Sieg das letzte Ticket für die WM in Katar gesichert. Dort treffen sie im ihrem ersten Spiel am 23. November auf Spanien, als letzter Gegner in Gruppe E wartet die deutsche Nationalmannschaft.