Der FIFA Arabien-Pokal 2021™ in Zahlen

25. Apr. 2021
  • Die Auslosung für den FIFA Arabien-Pokal 2021™ findet an diesem Dienstag in Doha (Katar) statt

  • 23 arabische Nationen nehmen an dem Turnier am Jahresende teil

  • FIFA.com hat einige interessante Zahlen und Fakten zu den Teilnehmern zusammengestellt

23 arabische Nationen nehmen am FIFA Arabien-Pokal 2021™ teil, dessen Auslosung am Dienstag, 27. April, um 21:00 Uhr (Ortszeit) im Katara-Opernhaus in Doha stattfindet.

Die Spiele werden in sechs Stadien für die FIFA Fussball-WM Katar 2022™ ausgetragen. Damit stellt das Turnier für die Organisatoren eine perfekte Gelegenheit dar, die Einrichtungen und den Betrieb ein Jahr vor dem großen Ereignis zu testen, bevor das wichtigste Fussballturnier der Welt erstmals im Nahen Osten und der arabischen Welt stattfindet. Der FIFA Arabien-Pokal wird Ende des Jahres ausgetragen und endet am 18. Dezember, dem Nationalfeiertag Katars.

Die folgenden 23 Länder nehmen am FIFA Arabien-Pokal 2021 teil: Katar (Gastgeber), Ägypten, Algerien, Bahrain, Dschibuti, Irak, Jemen, Jordanien, Komoren, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudiarabien, Somalia, Sudan, Südsudan, Syrien, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate.

Im Vorfeld der morgigen Auslosung präsentiert FIFA.com einige interessante Zahlen und Fakten zu den Teilnehmern.

24
Der amtierende Afrikameister Algerien ist seit der letzten Niederlage im Oktober 2018 gegen Benin seit mittlerweile 24 Spielen ungeschlagen. Die Bilanz: 17 Siege und 7 Unentschieden.
19
Auf dem Weg zum ersten Titelgewinn bei der Asienmeisterschaft 2019 erzielte Katar in sieben Spielen 19 Tore. Neun dieser Treffer gingen auf das Konto von Torschützenkönig Almoez Ali, der damit den Rekord der meisten Tore bei einer Auflage des Turniers aufstellte.
18
Ägypten hat eine beeindruckende Bilanz bei WM-Qualifikationsspielen vorzuweisen. Von den letzten 18 Heimspielen ging kein einziges verloren. Die Nordafrikaner sind das erfolgreichste Team des Kontinents. Sie wurden bereits sieben Mal Afrikameister, davon drei Mal in Folge 2006, 2008 und 2010.
15
So viele (offizielle) Länderspiele in Folge gewann Libanon von März 2016 bis September 2018. In diesem Zeitraum qualifizierte sich das Land erstmals für den AFC Asien-Pokal (VAE 2019). Die einzige vorherige Teilnahme hatte es 2000 als Gastgeber gegeben.
10
Kuwait ist das erfolgreichste Team in der Geschichte des Arabischen Golf-Pokals. Bereits 10 Mal gewannen die Kuwaiter den Wettbewerb, letztmals 2010. 1980 gewann Kuwait die Asienmeisterschaft zum ersten Mal und qualifizierte sich anschließend für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Spanien 1982™.
9
Irak hat bereits neun Mal am AFC Asien-Pokal teilgenommen. Die letzte Teilnahme 2019 war gleichzeitig die siebte in Folge. 2007 konnte das Team mit einem Sieg im Finale gegen Saudiarabien zum einzigen Mal den Titel gewinnen.
8
Tunesien qualifizierte sich mit acht ungeschlagenen Spielen (sechs Siege, zwei Unentschieden) für die FIFA Fussball-WM Russland 2018™. Die Adler von Karthago gewannen als erstes afrikanisches Team ein Spiel bei einer WM-Endrunde, nämlich 1978 bei ihrer ersten Teilnahme: Gegen Mexiko siegte Tunesien bei seinem WM-Debüt mit 3:1.
6
Syrien war sechs Mal beim AFC Asien-Pokal dabei, letztmals 2019. Die Gruppenphase hat das Team allerdings noch nie überstanden. Mit fünf Siegen in den ersten fünf Spielen legten die Syrer einen perfekten Start in die Qualifikation für die FIFA Fussball-WM Katar 2022™ hin.
hh16qyigq3lgmqxgxwge.jpg
5
Saudiarabien gehört zu den erfolgreichsten asiatischen Fussballnationen. Das Land nahm bereits fünf Mal an WM-Endrunden teil, letztmals 2018 in Russland. Das beste Abschneiden gab es 1994 in den USA: Bei ihrem WM-Debüt stießen die Saudis gleich bis ins Achtelfinale vor.
4
Oman war bei vier der letzten fünf Asienmeisterschaften am Start. Die beste Leistung gelang dem Team 2019 als man erstmals die Gruppenphase überstand.
2
Unter dem portugiesischen Trainer Helio Sousa erlebte Bahrain ein sehr erfolgreiches Fussballjahr 2019. Das Team gewann innerhalb von fünf Monaten zwei Titel, nämlich bei der Westasien-Meisterschaft (WAFF) und bei der ersten Teilnahme am arabischen Golf-Pokal.
2
Die Vereinigten Arabischen Emirate qualifizierten sich bereits bei ihrem zweiten Versuch für eine WM-Endrunde, nämlich für Italien 1990. Nur vier Jahre zuvor hatte das Team erstmals an einer WM-Qualifikation teilgenommen.
1
Marokko war das erste afrikanische Land, das bei einer WM-Endrunde die Gruppenphase überstand: 1986 in Mexiko gelang dem Team der Sprung ins Achtelfinale. Die Löwen vom Atlas-Gebirge haben bislang fünf Mal am größten Fussballturnier der Welt teilgenommen und waren das erste Land, das die Afrikanische Nationen-Meisterschaft zwei Mal in Folge gewann.