Metro-Züge mit Werbung für FIFA Konföderationen-Pokal enthüllt

Der FIFA Konföderationen-Pokal, der im Juni 2017 beginnt, rückt erneut stärker in den Mittelpunkt.

Die Einwohner Moskaus und die Besucher der russischen Hauptstadt werden ab sofort auch optisch daran erinnert, dass das "Turnier der Champions" mit großen Schritten näher rückt. Mehrere Metro-Züge der Moskauer U-Bahn wurden im Stil des Turniers dekoriert. Die Züge, die am 23. Dezember in Moskau vorgestellt wurden, verkehren in den kommenden sechs Monaten auf der Ringlinie der U-Bahn.

Die Züge bestehen aus jeweils fünf Waggons. Die Außenwände der Waggons machen die Passagiere mit Kasan, Moskau, Sotschi und Sankt Petersburg vertraut, den Spielorten des FIFA Konföderationen-Pokals. Neben dekorativen Symbolen für dieses Turnier sind auch Designelemente der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ zu sehen.

Die Logos des FIFA Konföderationen-Pokals auf den Zügen fungieren als bewegliche Werbetafeln, die täglich von enorm vielen Menschen gesehen werden. Jeder einzelne Zug auf der Ringlinie befördert tagtäglich rund 50.000 Menschen – ungefähr so viele, wie auch in einem Stadion des FIFA Konföderationen-Pokals Platz finden.

"Wir hoffen, dass dieser Zug während des FIFA Konföderationen-Pokals und der FIFA Fussball-WM 2018™ von möglichst vielen Fans auf dem Weg zu den Spielen genutzt wird", sagte der Haupt-Geschäftsführer des Lokalen Organisationskomitees Russland 2018, Alexey Sorokin. "Der FIFA Konföderationen-Pokal im kommenden Sommer wird ein fantastisches Turnier. Wir werden dieses großartige Fussballturnier nutzen um unsere Fähigkeit zu zeigen, perfekte globale Turniere zu organisieren.

Die Züge bieten auch Informationen über den Besuch der Spiele des FIFA Konföderationen-Pokals, bei dem die Champions der verschiedenen Kontinente gegeneinander antreten. Die Teilnehmerländer sind Australien (Gewinner des AFC Asien-Pokals), Chile (Gewinner der Copa América), Mexiko (Gewinner des CONCACAF Gold Cup), Neuseeland (Gewinner des OFC Nationen-Pokals), Portugal (Gewinner der UEFA EURO 2016) sowie Weltmeister Deutschland und Gastgeber Russland. Hinzu kommt noch der Gewinner des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals, der im Februar 2017 feststehen wird.

Auf und in den Waggons weisen Hinweistafeln mit der Web-Adresse FIFA.com/tickets die Passagiere auf die Bestelladresse für Eintrittskarten für das Turnier hin. Die Spieler der russischen Nationalmannschaft hoffen auf ausverkaufte Stadien beim FIFA Konföderationen-Pokal 2017, dem einzigen offiziellen Turnier des Gastgebers bis zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™.

"Der FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 wird für uns eine wichtige Standortbestimmung. Bei diesem Turnier können wir unsere wahre Stärke testen", so Russlands Mittelfeldspieler Denis Glushakov, der bei der Enthüllung der Züge anwesend war. "Wir werden gegen den Europameister und gegen die Meister anderer Kontinente spielen und unser Bestes geben, um so weit wie möglich zu kommen. Dafür benötigen wird die Unterstützung der Fans."

Glushakov hat auch eine Anekdote, die ihn besonders mit der Metro verbindet: "Ich bin einmal mit der Mannschaft meines Klubs Spartak Moskau mit der Metro zu einem Spiel gefahren, weil die Straßen in der ganzen Stadt verstopft waren", erzählt er. "Und tatsächlich habe ich an diesem Tag ein Tor erzielt! Falls nötig könnte also auch die russische Nationalmannschaft diesen schönen Zug nutzen, um zu einem Spiel beim FIFA Konföderationen-Pokal zu gelangen."

Für diejenigen Fans, die Eintrittskarten für das "Turnier der Champions" bestellen möchten, hatte die russische TV-Moderatorin und WM-Botschafterin Yana Churikova wichtige Informationen parat. "Wir alle warten sehnsüchtig auf den FIFA Konföderationen-Pokal, das größte Sportereignis des kommenden Jahres. Auf FIFA.com können alle Interessierten schon jetzt ihre Eintrittskarten bestellen. Zusätzlich zu den Eintrittskarten benötigen die Fans auch Fan-ID-Karten, die ebenfalls bereits beantragt werden können."

Nach der Enthüllung machte sich der erste der speziell dekorierten Züge auf den Weg und entschwand unter dem Beifall der Gäste allmählich in der Dunkelheit des U-Bahn-Tunnels – dem FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 entgegen.