Schweden erreicht das Viertelfinale

3. Juli 2018
  • Ein abgefälschter Schuss von Forsberg sorgt für den Sieg der Schweden

  • ​Die Skandinavier stehen erstmals seit USA 1994 wieder in einem WM-Viertelfinale

  • Live-Blog | Pressekonferenz nach dem Spiel

Schweden steht erstmals seit fast einem Vierteljahrhundert wieder im Viertelfinale einer FIFA WM-Endrunde. Emil Forsberg erzwang in Sankt Petersburg mit seinem Schuss einen knappen 1:0-Sieg gegen die Schweiz.

Die Skandinavier verlegten sich von Beginn an auf ihre bisher bewährte Erfolgsformel: tief stehen, solide verteidigen und mit schnellen Kontern zuschlagen. Die Schweizer waren die aktivere Mannschaft mit mehr Ballbesitz, doch letztlich erwies sich die Spielweise der Schützlinge von Trainer Janne Andersson als erfolgreicher. Von den insgesamt recht wenigen Chancen hatten die Schweden die besseren.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gelegenheiten besser und die Entscheidung bahnte sich an. Doch zunächst wurden auf beiden Seiten noch Chancen vergeben oder vereitelt, zum Teil durchaus mit etwas Glück. Letztlich allerdings hatte das Glück auch beim Siegtreffer seine Hände im Spiel.

Forsberg, der bisher seinen Vorschusslorbeeren als Schwedens größter Star nicht gerecht wurde, hatte an der Strafraumgrenze viel zu viel Platz und zog ab. Sein Schuss wurde von Manuel Akanji genau in den Winkel abgefälscht. Da es das einzige Tor der Partie blieb, steht Schweden nun im Viertelfinale.

Russland 2018: Schweden - Schweiz 

fhgedfos488pm4r9hkur.jpg

fhgedfos488pm4r9hkur.jpg

vhcrd4j1apjufssmiepg.jpg

vhcrd4j1apjufssmiepg.jpg

Analyse der Teamreporter

Alexandra Jonson, Schweden [Folgen: Twitter | Facebook] Für Schweden geht der Traum noch weiter. Wir sahen heute sicher nicht den überzeugendsten Sieg, doch die Schweden haben ihre Aufgabe erfüllt und Forsberg konnte seine Kritiker zum Schweigen bringen. Gustav Svensson zeigte als Ersatz für den gesperrten Schlüsselspieler Sebastian Larsson eine rundum beeindruckende Leistung. Allerdings mussten die Schweden auch mit ansehen, wie ihr Abwehrrecke Mikael Lustig verletzt vom Platz musste. Alles in allem können die Schweden auf das Erreichen des Viertelfinales zu Recht stolz sein.

Alan Schweingruber, Schweiz [Folgen: Twitter | Facebook] Die Schweizer spielten heute nicht schwächer als bisher. Doch sie mussten den tief stehenden Gegner unter Druck setzen und handelten sich damit immer wieder Konter ein. Es gelang ihnen nicht, Emil Forsberg wirksam zu kontrollieren, und genau das erwies sich als entscheidend. Die Schweiz hat die Chance verpasst, gegen einen durchaus bezwingbaren Gegner Geschichte zu schreiben. Die letzte Viertelfinalteilnahme der "Eidgenossen" gab es 1954.

Budweiser Man of the Match

Emil Forsberg stand in der Heimat in der Kritik, da er bislang in Russland nicht sein übliches Leistungsniveau erreicht hatte. Doch die heutige Partie wurde durch seinen Schuss entschieden.

Statistik

40.000.000 – Die heutige Kulisse von 64.042 Zuschauern war zwar kein Rekord, doch damit wurde ein bedeutender Meilenstein in der WM-Geschichte erreicht, denn die Gesamtzuschauerzahl bei allen 21 Turnieren seit 1930 hat nunmehr die unglaubliche Marke von 40 Millionen überschritten.

Wie geht es weiter?

Schweden gegen England – Viertelfinale , 7. Juli, Samara

Die WM 2018 verfolgen

FIFA WM auf Twitter | Auf Facebook | Auf Instagram