Ein Tribut an Johan Cruyff

24. März 2021
  • Johan Cruyff war einer der großartigsten Spieler und Trainer aller Zeiten

  • Der Niederländer verstarb heute vor fünf Jahren

  • FIFA.com erweist ihm mit Anekdoten, Statistiken und Zitaten die Ehre

Rinus Michels meinte einmal, sein Starschüler sei "ein Mensch vom Mars". Zu Recht, wie man sehen konnte.

Johan Cruyff zeigte auf dem grünen Rasen und später auf der Trainerbank geradezu außerirdische Leistungen. Heute trägt tatsächlich ein Asteroid des Hauptgürtels seinen Namen. FIFA.com erinnert an seinem fünften Todestag an einen Mann, der den Fussball revolutionierte.

Die besten Zitate über Cruyff

"Cruyff ist die einflussreichste Persönlichkeit in der Geschichte des Fussballs", schrieb Dietrich Schulze-Marmeling. Klicken Sie auf den folgenden Link, um einige der besten Zitate über den unvergleichlichen Niederländer zu lesen - von Rinus Michels, Pelé, Carlos Alberto, Franz Beckenbauer, Gary Lineker, Marco van Basten, Pep Guardiola, Xavi und vielen anderen.

Schlaksig, 17 und trotzdem der Chef

Wenn ein Schuljunge erstmals zu einer Fussball-Profimannschaft stößt, schrumpft er gewöhnlich etwas zusammen. Aber nicht 'Jupie'.

Er kannte ja all die Stars schon, die plötzlich seine Mitspieler waren. Schließlich war sein Stiefvater Platzwart bei Ajax und seiner Mutter putzte die Umkleidekabinen.

"Er war wirklich schmächtig", erinnert sich Piet Keizer, "doch vom ersten Tag an gab er laute Anweisungen und zeigte den anderen, wo sie zu sein hatten. Er war nicht im Geringsten eingeschüchtert. Und schon in diesem Alter erfasste er das Spiel schneller als alle anderen."

1.03
Cruyff erzielte in seinen ersten beiden Saisons für Ajax Amsterdam 66 Tore in 64 Einsätzen (1,03 pro Spiel) – eine unglaubliche Ausbeute für einen Teenager, der nicht einmal ein Stürmer war.

Die Nummer 14

Die Verbindung von Cruyff und seiner Rückennummer ergab sich rein zufällig. In seinen ersten sechs Saisons bei Ajax Amsterdam trug er meist die Rückennummer 9. 1970 konnte Gerrie Muhren vor einem wichtigen Spiel gegen PSV Eindhoven sein Trikot mit der Nummer 7 nicht finden.

Cruyff gab seinem Teamkameraden daraufhin kurzerhand sein eigenes Trikot mit der Nummer 9 und griff sich selbst das oberste aus dem Wäschekorb mit den Reservetrikots - es war die Nummer 14. Er erinnert sich: "Nach dem Spiel sagte ich zu ihm: "Gerrie, gegen PSV lief es wirklich gut. Lass uns einfach bei diesen Nummern bleiben.' "

Cruyff begann, die Legende um diese Rückennummer aufzubauen. Als man ihm vor der WM 1974 sagte, er werde die Nummer 1 bekommen (die Niederlande wollten die Nummern in alphabetischer Reihenfolge vergeben) stritt er sich so lange mit dem niederländischen Fussballverband, bis man ihm seinen Wunsch erfüllte und er die 14 tragen durfte.

Spieler wie David Ginola, den Cruyff selbst zu Barcelona holte, Thierry Henry und Claudio Pizarro trugen das Trikot mit der Nummer 14 zu Ehren ihres großen Vorgängers.

Die meisten Tore in einer Saison für Ajax Amsterdam

SpielerToreSpieleSaison
Henk Groot64461960/61
Luis Suarez49482009/10
Marco van Basten44431986/87
Johan Cruyff41411966/67

Das 'Phantomtor'

Cruyff kam als verehrter Serien-Torschütze nach Katalonien. Was er allerdings nur vier Monate später gegen Atlético Madrid vollbrachte, war geradezu unglaublich.

Sein Tor war in vielerlei Hinsicht überaus beeindruckend. Cruyff hatte den nötigen Weitblick um zu erahnen, wohin die halbhohe Hereingabe von Carles Rexach kommen würde. Er hatte die Kreativität, seine Idee umzusetzen, er hatte die nötige Sprungkraft und Flexibilität, seinen Körper in Position zu bringen und er hatte das Können, den Ball mehr als einen Meter in der Luft mit einem geradezu absurden Hackentrick mit dem Rücken zum Tor ins Netz von Miguel Reina zu befördern.

"Cruyff ist der einzige Mensch, der dieses Tor schießen konnte", meinte der Vater des früheren spanischen Nationaltorhüters Pepe.

Das 'Phantomtor' zählt bis heute zu den unglaublichsten Toren der Fussballgeschichte.

14
Barcelona hatte 14 Jahre lang keinen Meistertitel in der spanischen Liga gewonnen. In dieser Zeit hatte sich Real Madrid neun Mal die Krone gesichert und die Katalanen als Rekordmeister entthront. Dann kam 'El Salvador' (der Erretter) und führte das Team gleich in seiner ersten Saison im Camp Nou zum Titelgewinn. Die 14 ist eben die Glücksnummer des unvergesslichen Niederländers.

Cruyff-Zitate

"Bevor ich einen Fehler mache, mache ich ihn erst gar nicht."

"Was ist Schnelligkeit? In der Sportpresse wird Schnelligkeit oft mit Spielverständnis verwechselt. Wenn ich ein bisschen früher als mein Gegner loslaufe, wirke ich eben schneller."

"Heutzutage können die meisten Spieler nur noch mit dem Spann schießen. Ich konnte mit dem Innenrist, mit dem Außenrist und mit dem Spann schießen - und zwar mit beiden Füßen. Anders ausgedrückt war ich also sechs Mal besser als heutige Spieler."

"Die Gruppenphase zu überstehen ist nie mein Ziel. Am liebsten wäre ich in einer Gruppe mit Brasilien, Argentinien und Deutschland. Dann hätte ich schon zwei Rivalen in der ersten Runde eliminiert. So denke ich. Idealistisch."

"In meinen Teams ist der Torhüter der erste Angreifer und der Mittelstürmer der erste Verteidiger."

"Was mich von den meisten anderen Trainern unterscheidet? Ich will, dass die Leute ins Stadion kommen und Spaß haben. Beim Fussball muss sich alles um den Spaß drehen."

"Voetbal total" beeindruckt die Welt

Der "totale Fussball" und die "Cruyff-Drehung" waren auch bei der FIFA Fussball-WM™ 1974 zu sehen. Und alle waren begeistert.

Die Niederlande verloren das Finale zwar knapp, doch auf dem Weg dorthin zeigten sie unvergessliche Leistungen. In der zweiten Finalrunde gewannen sie alle drei Spiele, ohne ein einziges Gegentor zuzulassen. Sie fegten Argentinien mit 4:0 vom Feld und schlugen Brasilien mit 2:0 - ein schmeichelhaftes Resultat für den Titelverteidiger.

Cruyff zeigte einige der besten Einzelleistungen der WM-Geschichte und das Oranje-Team dürfte das beste Team aller Zeiten gewesen sein, das den Titel am Ende nicht gewann.

Die besten Torjäger der Niederlande

SpielerToreSpieleDurchschnittJahre
Robin van Persie501020.492005-17
Klaas-Jan Huntelaar42960.552006-17
Patrick Kluivert40790.511994-2004
Dennis Bergkamp37790.471990-2000
Arjen Robben37960.392003-17
Faas Wilkes35380.921946-61
Ruud van Nistelrooy35700.501998-2011
Abe Lenstra33470.701940-59
Johan Cruyff33480.691966-17
Wesley Sneijder311340.232003-18

Das 'Dream Team' und La Masia

Nachdem er sich als Trainer von Ajax Amsterdam einen Namen gemacht hatte, wurde Cruyff 1989 Trainer des FC Barcelona und machte sich sogleich an den Aufbau des unvergesslichen 'Dream Team'. Von 1990 bis 1994 führte er den Klub zu vier Meistertiteln in Folge und zu drei europäischen Titeln, darunter die UEFA Champions League.

Er betrieb die Gründung der Nachwuchsakademie La Masia und überzeugte den Klub, die Regel aufzugeben, Spieler unter 1,80 Meter grundsätzlich abzulehnen.

"Ohne ihn hätte es bei Barça keinen Messi, keinen Xavi, keinen Iniesta gegeben", sagte Albert Ferrer. Und Xavi selbst fügte hinzu: "Cruyff ist der Vater von allem, der Patriarch unserer Philosophie, die DNA von Barça."

Hätten Sie's gewusst?

  • Mit seinem Wechsel von Ajax Amsterdam zum FC Barcelona verdoppelte Cruyff die damalige Transfer-Rekordsumme fast. Die Ablöse war so hoch, dass Barça den Spieler als landwirtschaftliche Nutzmaschine deklarieren musste, um ihn durch die Importregulierungen zu bekommen.

  • Der Niederländer war der erste Spieler, der drei Mal den Ballon d'Or gewann (1971, 1973 und 1974). Nur ein einziger Spieler hatte diese Auszeichnung je mit mehr als doppelt so vielen Stimmen wie der Zweitplatzierte gewonnen, nämlich Alfredo Di Stefano 1957. Cruyff gelang dies sogar zwei Mal.

  • 1981 wäre Cruyff fast zu Leicester City gewechselt. Damals spielte ein gewisser Gary Lineker in den Reihen der Foxes.

  • In einer Abstimmung des IFFHS zum größten Spieler des 20. Jahrhunderts landete Cruyff hinter Pelé auf Platz zwei. Franz Beckenbauer, Alfredo Di Stefano und Diego Maradona komplettierten die Top 5.

Johan Cruyff, danke für ALLES.